weather-image
18°
Der NFV-Kreis Schaumburg ist mit vier A-Juniorenteams in zwei Bezirksliga-Staffeln vertreten

JSG Rinteln/Engern mit Boateng und Kurka Titelaspirant

Jugendfußball (peb). Der NFV-Kreis Schaumburg ist mit vier Mannschaften in der A-Junioren-Bezirksliga vertreten. Die JSG Enzen/Niedernwöhren und die JSG Sülbeck/Liekwegen/Nienstädt spielen in der Staffel 1, die JSG Rinteln/Engern und der VfR Evesen in der Staffel 3.

veröffentlicht am 24.08.2006 um 00:00 Uhr

Der Rintelner Martin Kurka (l.) kehrte nach drei Jahren bei Hann

Nach der Vizemeisterschaft in der letzten Saison will die JSG Rinteln/Engern auch in dieser Spielserie ein Wörtchen bei der Vergabe um die Meisterschaft mitsprechen. Und die Voraussetzungen dafür sind sehr gut. Zwar musste das Team neun Spieler in den Herrenbereich abgeben, aber aus den B-Junioren rückte starker Nachwuchs nach. Außerdem kehrten Daniel Boateng und Martin Kurka von Hannover 96 zurück und Patrick Stumpenhagen, ein Mann mit Westfalenliga-Erfahrung wechselte vom TuS Almena in die JSG. Trainer Thorsten Rinne, der Ulf Netzeband ablöste, geht optimistisch an die Aufgabe heran, zumal die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen gegen klassenhöhere Gegner fast alle siegreich gestaltet werden konnten. Der Kader der A-Junioren des JSG Rinteln/Engern: Torhüter: Johannes Hänke. Abwehr: Tobias Bergsiek, Thorsten Geißler, Martin Kurka, Kai Moch, Alexander Enzi, Cetin Özkan, Rafael Kandzia. Mittelfeld: Nico Grewe, Rene Herzog, Marcel Korff, Samer Mahmo, Nils Rinne, Dzavit Saljihu, Tim Sasse, Samet Yeni. Angriff: Daniel Boateng, Mario Deerberg, Moritz Kappe, Malte Köppe, Patrick Stumpenhagen. Mit optimistischen Erwartungen geht auch der VfR Evesen in die Saison. Das Team von Trainer Burkhard Friedrichs hatte kaum einen Aderlass zu verzeichnen. Vier Spieler verließen in Richtung Herrenabteilung den Kader, drei kamen aus der B-Jugend dazu. Friedrichs rechnet sich einen Platz zwischen Rang drei und fünf für die kommende Saison aus und zählt die JSG Rinteln/Engern und den SV Neuhof zum engsten Kreis auf den Titel. Der Kader der A-Junioren des VfR Evesen: Torhüter: Christian Förster. Abwehr: SebastianDittrich, Thomas Ehrhardt, Matthias Alzen, Tobias Reese, Christoph Büsing, Niklas Peter, Martin Roeschke. Mittelfeld: Lukas Kranzkowski, Bastian Schmalkoch, Maximilian Mirsch, Marco Sermond, Julian Großmann. Angriff: Ingo Reich-Sander, Waldemar Asmus, Alexander Schröder, Jamie Preiß. Mit einem Riesenkader von 29 Spielern geht Aufsteiger JSG Enzen/Niedernwöhren in die Saison. Trainer Ernst Führung kann fast auf den kompletten Kader aus der letzten Saison zurückgreifen, hat ein eingespieltes Team zur Verfügung und rechnet sich damit ein Platz unter den vier besten Teams der Staffel aus. Der Kader der A-Junioren der JSG Enzen/Niedernwöhren: Torhüter: Veit Ehlerding, Frederik Hansel. Abwehr: Mark Lenz, Julian Dettmer, Corrado Calvo, Malte Wehrhahn, Artur Rutz, Malte Everding, Rene Fleischauer, Christian Menken. Mittelfeld: Steffen Führing, Markus Mensching, Fabian Schwalm, Michael Waleczek, Dennis Heine, Ibrahim Bahadir, Nils Spier, Philipp Gossler, Sascha Meyer, Fakhri Salih. Angriff: Jan-Mark Heine, Sven Sölter, Dennis Gossler, Marc-Oliver Kreft, Björn Möller, Tobias Hegelmaier, Raphael Niedringhaus, Nico Stobinski, Faruk Tas. Neuland betreten auch die A-Junioren der JSG Sülbeck/Liekwegen/Nienstädt. Die JSG spielte zwar schon in der letzten Saison in der Bezirksliga, aber fast das komplette Team wechselte in den Herrenbereich. Da nur noch zwei echte A-Junioren-Spieler zur Verfügung stehen, wurden die B-Junioren-Spieler, die in der letzten Saison als Kreismeister in die B-Junioren-Bezirksliga aufstiegen, in den Kader der A-Junioren übernommen. Das ganz junge Team wird von Mathias Scholz trainiert. Der Trainer hofft, dass seine Mannschaft, die schon seit Jahren in nahezu gleichen Formation zusammen spielt, körperlich robust genug ist, sich gegen die A-Junioren-Konkurrenz durchzusetzen. Das spielerische Potential ist allemal vorhanden. Der Kader der A-Junioren der JSG Sülbeck/Liekwegen/Nienstädt: Torhüter: Daniel Altendorf. Abwehr: Jan Röhrkasse, Sven Plöger, Onur Badan, Julian von Herz, Frederik Giesker, Renke Mücke. Mittelfeld: David Gölnitz, Erdem Roustem, Jan-Eike Raschke, Tim Schwarze, Rene Weniger, Giuliano Maione, Tim Schöller, Dennis Liebig, Martin Krätge, Dennis Struckmeier. Angriff: Simon Häberli, Ivo Makiola, Patrick Holz, Andre Steinmeier, Phillipp Böhning.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare