weather-image
10°
Die A-Junioren behalten die Nerven und gewinnen das "Endspiel" um den Titel beim PSV Hildesheim mit 4:2

JSG Rinteln/Engern feiert den Bezirksoberliga-Aufstieg

Jugendfußball (peb). Jubel bei der JSG Rinteln/Engern: Der 4:2-Erfolg beim PSV Hildesheim bedeutete die Meisterschaft und den Aufstieg.

veröffentlicht am 25.06.2007 um 00:00 Uhr

JSG Rinteln/Engern: Meister der Bezirksliga 3 und Aufsteiger in

Mit dem Aufstieg der A-Junioren der JSG Rinteln/Engern in die Bezirksoberliga schloss die Jugendabteilung des SC Rinteln die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte ab. Vorher waren nämlich schon die B-Junioren der JSG Rinteln/Engern unter der Regie von Marijan Gaspar und Helmut Erxleben in die Bezirksoberliga aufgestiegen und die C-Junioren schafften unter dem Trainergespann Roland Walter und Mario Deerberg als ungeschlagener Kreismeister den Aufstieg in die Bezirksliga. Zwei weitere Kreismeisterschaften im E-Juniorenbereich kamen dazu. Die E-1-Junioren mit den Trainern Thomas Bedey und Rene Hörold-Schrader holten sich ebenso den Titel wie die E-2-Junioren mit den Trainern Michael Lackner und Thomas Aldag. 200 Zuschauer, darunter viele Fans aus der Weserstadt, sahen ein rassiges und spannendes Finale um die Meisterschaft und den Abstieg. Rinteln/Engern brauchte einen Punkt, um den Titel zu holen. Der PSV Hildesheim musste für den Klassenerhalt punkten. Der Gastgeber versuchte von Beginn an die spielerischen Vorteile der Rinne-Elf durch ein sehr kampfbetontes Spiel auszugleichen. Die JSG war zwar hoch konzentriert und feldüberlegen, jedoch ohne die notwendige Durchsetzungskraft im gegnerischen Strafraum. Boateng, Hänke, Herzog und Holstein versuchten, mit Einzelaktionen und Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen. Mit demHalbzeitpfiff der Rückschlag: Nach einem individuellen Fehler auf der rechten Abwehrseite schlug ein 16-Meter-Hammer zur 1:0-Führung im JSG-Kasten ein. Nach der Halbzeitansprache zeigte die Rinne-Elf wie schon so oft ihre wahres Gesicht. Vom Anpfiff anübernahm die JSG das Kommando auf dem Feld und drückte vehement auf den Ausgleich. In der 49. Minute traf Daniel Boateng den Pfosten. Nach dieser Aktion war Rinteln/Engern endgültig im Spiel und der Gastgeber von der Moral der JSG sichtlich beeindruckt. Die Weserstädter brannten ein Feuerwerk an Kombinationen ab und kamen in der 56. Minute durch Niklas Ritter zum 1:1. Schon vier Minuten später das 2:1 erneut durch Ritter. Spannend wurde es noch einmal in der 75. Minute, als Hildesheim per Kopfball nach einer Ecke das 2:2 gelang. Jubel dann in der 81. Minute: Nach Vorarbeit von Daniel Boateng traf Steffen Holstein zum 3:2. Und in der 88. Minute die endgültige Entscheidung für die JSG Rinteln/Engern. Dennis Kuhlmann bediente Niklas Ritter mit einem Flachpass und es hieß 4:2. Damit war der Aufstieg perfekt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt