weather-image

Joscha Obst trifft zum verdienten 1:1-Ausgleich

Jugendfußball (gk). In der B-Junioren-Bezirksliga trennten sich der VfL Bückeburg und der PSV Hannover 1:1-unentschieden.

veröffentlicht am 16.10.2007 um 00:00 Uhr

B-Junioren-Bezirksliga: TSV Algesdorf - HSC Hannover II 0:3. Wieder einmal konnte der Schaumburger Neuling seine Chancen nicht verwerten. Selbst bei Standardsituationen in der 9. und 17. Minute brachten die Freistöße nichts ein. Das überraschende 1:0 für den HSC fiel in der 22. Minute durch Burak Kaya. Im direkten Gegenzug hatte die Dierßen-Elf den Ausgleich auf dem Fuß, doch auch diese Möglichkeit wurde ausgelassen. Die Führung der hannoverschen Gäste zur Pause war glücklich. Die HSC-Spieler stiegen über die volle Spielzeit hart ein. Der TSV-Coach musste allein drei Spieler durch die überharte Gangart der HSCer auswechseln. Eine Vorentscheidung fiel dennoch schon in der 46. Minute, als Daniel Smorlorz einen Abwehrfehler der Algesdorfer ausnutzte und aus Nahdistanz zum 2:0 abstaubte. KjellTönnies stellte schon in der 51. Minute nach einem Konter mit einem Flachschuss den 3:0-Endstand her. Selbst zum Anschlusstreffer kam der Neuling nicht mehr, denn Dierßen (75.) jagte das Leder aus 16 Metern über die Querlatte ins Aus. B-Junioren-Bezirksliga: PSV Hannover - VfL Bückeburg II 1:1. Die ersten fünf Minuten in diesem Auswärtspart gehörten der Mühlenharz-Elf, die in dieser Phase gleich zwei klare Möglichkeiten zur Führung versiebten. Danach verlief die Begegnung ausgeglichen, denn das Geschehen auf dem Feld spielte sich überwiegend nur im Mittelfeld ab. Auch die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte stand im Zeichen der Bückeburger, die jedoch ohne Einschussmöglichkeiten blieben. Überraschend fiel in der 52. Minute das 1:0 für die PSV-Truppe, als ein 30-Meter-Sonntagsschuss im Torwinkel landete. Nach einer Stunde wurde der VfL-Coach wegen lautstarken Reklamierens des Feldes verwiesen. Nach 70 Spielminuten erhielt der VfL-Spieler Gravermann eine Kopfnuss hinter dem Rücken des Referees in einem über weite Strecken von den Hannoveranern überaus hart geführten Spiel. Diese raue Gangart wurde von dem Unparteiischen jedoch nicht unterbunden und die zahlreichen Vergehen der PSV-Spieler nicht geahndet. Als Gravermann in der 72. Minute einen Gegenspieler beleidigte, zog der Referee die Rote Karte. Doch in Unterzahl kamen die Gäste in der vorletzten Spielminute noch zum 1:1-Ausgleich, als der aufgerückte VfL-Abwehrspieler Mühlenharz ein Kopfballduell gewann und Joscha Obst (79.) das Leder zum verdienten Remis einschob.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare