weather-image
22°

Johannes Schraps (SPD) äußert sich positiv zu Koalitionsverhandlungen

Der Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps (SPD) äußert sich positiv zu den Ergebnissen der Koalitionsverhandlungen zwischen seiner Partei und der Union: "Der Vertrag enthält eine starke sozialdemokratische Handschrift. Viele inhaltliche Positionen der SPD sind deutlich erkennbar. Insofern habe ich den Eindruck, dass wir sehr gut verhandelt haben." Schraps hält es für essentiell, dass ein großer Fokus auf den Bildungsbereich gelegt wird. Mit der Abschaffung des Kooperationsverbots wird es erstmals Investitionen in die komplette Bildungskette von der Kita bis hin zu den Hochschulen und zum Meister geben. Auch der Schwerpunkt auf Forschung und Digitalisierung sei dringend notwendig. "Insbesondere in ländlichen Bereichen ist der schnelle Ausbau digitaler Infrastruktur für viele Regionen überlebenswichtig", so Schraps. "Natürlich wird niemand mit jedem einzelnen Satz dieses Vertrages zu 100 % einverstanden sein, - das geht auch mir so - aber es ist das Wesen von Demokratie, dass es zwischen möglichen Koalitionspartnern auch unterschiedliche Meinungen gibt und notwendigerweise Kompromisse gemacht werden.

veröffentlicht am 07.02.2018 um 17:59 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare