weather-image
21°
VfL Bad Nenndorf gegen Himmelsthür

Jörg Schröder gibt den Youngstern eine Chance

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf empfängt in der Verbandsliga mit dem TuS GW Himmelsthür eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte.

veröffentlicht am 02.03.2007 um 00:00 Uhr

Beim VfL Bad Nenndorf stehen die gleichen Aufgaben wie in den vergangenen Wochen auf der Agenda. Ganz oben steht das Bestreben nach einem vernünftigen und kämpferischen Auftritt vor den eigenen Fans, um trotz der Außenseiterrolle mit erhobenem Haupt aus der Halle gehen zu können. Dann heißt es wieder einmal an Verbesserungen arbeiten, das trifft vor allem für den Angriff zu. Ruhig, lange und sicher spielen, dann den sicheren Abschluss suchen, heißt die Vorgabe. Mut und den eigenen Körper einbringen sind die Forderungen an die jungen Spieler. Der VfL Bad Nenndorf wird in die Landesliga absteigen, daran ist wohl nicht mehr zu zweifeln. Darin liegt die Chance gerade für die jungen Spieler, jetzt noch einiges zu lernen, um dann in der Landesliga wieder richtig anzugreifen. "Wir wollen weiterhin gewinnen, aber ich werde den jungen Spielern mehr Spielzeit zum Lernen geben", erklärte VfL-Coach Jörg Schröder. Diese Situation schließt Überraschungen nicht aus, auch die Gäste aus Himmelsthür sind gut beraten, den VfL ernst zu nehmen. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare