weather-image
25°
Gut besetztes ATP-Tennisturnier Nord/LB Open startet heute in Braunschweig

Jiri Vanek trifft zum Auftakt auf den Olympiasieger Nicolas Massu

Tennis (peb). In Braunschweig startet heute um 13 Uhr das mit 150.000 Dollar Preisgeld dotierte ATP-Tennisturnier Nord/LB Open mit einem starken Teilnehmerfeld. Der an Nummer eins gesetzte Jiri Vanek aus Tschechien trifft dabei gleich zum Auftakt auf den amtierenden Olympiasieger Nicolas Massu aus Chile. Das Turnier auf der idyllischen Anlage des Braunschweiger Tennis- und Hockey-Clubs mit seinem breit gefächerten Rahmenprogramm läuft bis zum 22. Juni.

veröffentlicht am 16.06.2008 um 00:00 Uhr

Daviscup-Spieler Younes El Aynaoui startet bereits zum vierten M

Auch zwei LB-Open-Titelträger stehen im Hauptfeld: Oscar Hernandez aus Spanien, der das Turnier 2005 und 2007 gewann, und der Sieger von 2003, Werner Eschauer, aus Österreich. Das Teilnehmerfeld in Braunschweig ist hervorragend und wird zu den Top drei der weltweiten ATP-Challenger-Tour zählen. Die Zuschauer können sich auf eine prima Mischung aus aufstrebenden Youngstern und renommierten Routiniers freuen. Klangvolle Namen wie Massu, Horna, Montanas oder Vanek versprechen bestes Sandplatztennis", sagt Turnierdirektor Carl-Uwe Steeb. Sechs Spieler aus den Top 100 der Weltrangliste treten in Braunschweig an. Die ATP-Profis kommen aus 14 Nationen, wobei gewohntermaßen die Sandplatzspezialisten aus Argentinien (6) und Spanien (5) die meisten Teilnehmer aufbieten. Weitere bekannte Namen sind Carlos Berlocq, Albert Montanes, Alberto Martin und Younes El Aynaoui. Der ehemalige Weltranglisten-14. erhielt eine Wildcard und trifft in der ersten Runde auf den deutschen Nachwuchsprofi Peter Gojowczyk. Tickets stehen noch für alle Veranstaltungstage zur Verfügung. Weitere Informationen zum Turnier (News, Ablaufpläne, Rahmenprogramm und Tickets) gibt es im Internet unter www.nordlb-open.org.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare