weather-image

Vereine und Organisationen machen sich auf zum Großreinemachen in der Natur

Jetzt wird wieder Müll gesammelt

Hehlen. Jetzt ist wieder die Zeit für den Frühjahrsputz. Und das gilt auch für die freie Natur. Und so machen sich nun wieder viele Vereine und Organisationen auf zum Großreinemachen.

veröffentlicht am 27.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:49 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Müll gehört richtig entsorgt – nicht einfach nur in die Landschaft geworfen“. Mit diesem Vorsatz waren 14 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hehlen und acht Betreuer anlässlich ihres Umwelttages rund um Hehlen unterwegs. Wie schon in den Vorjahren, fanden die Kids wieder reichlich Unrat, der entweder achtlos oder vielleicht auch vorsätzlich weggeworfen war. Sowohl im Ortsbereich entlang des „Weißen Baches“ bis zum Schiffberg, aber auch entlang der Bundesstraßen B 83 und B 240 in Richtung Bodenwerder wurde abgesucht. Die gesammelte Menge lag mit zahlreichen gut gefüllten Müllsäcken leicht unter dem Vorjahresvergleich. Besonders viele Glasflaschen und Einwegflaschen, darunter auch etliche Pfandflaschen, wurden in rund zweistündiger Suche eingesammelt. „Über Pfandflaschen haben wir uns besonders gefreut, kommt der Erlös doch in unsere Jugendkasse“, so die Freude der eifrigen Sammler.

Aber auch weniger schöne Sachen wurden aus den Straßengräben geholt. Spitzenreiter waren hier unter anderem ein mit unbekannter Flüssigkeit gefüllter brauner Kanister.

Für Jugendfeuerwehrwart Jörg Borns und Stellvertreter Andreas Petersen gehören auch solche Aktionstage zur Jugendarbeit bei den Jugendfeuerwehren dazu. Hier wird auch das Bewusstsein der Jugendlichen gefördert, Unrat nicht einfach nur achtlos wegzuwerfen.

Zum Abschluss des Umwelttages gab es im Feuerwehrgerätehaus noch eine Stärkung mit reichlich Bockwurst.

Zahlreiche Mitglieder des Anglervereins Bodenwerder-Heinsen trafen sich zur alljährlichen Gewässerpflege am Kiesteich in Bodenwerder, bei der im Rahmen der Aktion „Saubere Landschaft“ das umliegende Ufer von Müll befreit werden sollte. Wie auch in den vergangenen Jahren war die Bilanz nicht zur Freude des 1. Vorsitzenden Thorsten Weper und der übrigen Mitglieder: Ein Anhänger voll mit Müllsäcken und Unrat war das Ergebnis der Säuberungsaktion. „Leider gibt es immer wieder Personen, die ihren Müll unachtsam und ohne jegliche Skrupel in der Natur entsorgen. Gerade an den örtlichen Gewässern mit ihrem Naherholungsfaktor kommt der regelmäßigen Pflege eine hohe Bedeutung zu“, so Weper. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Essen vor Ort, das allen Beteiligten nach getaner Arbeit sehr gut tat. gl/red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt