weather-image
SZ/LZ-Wetterfrosch: Mindestens 16 Sommertage und 370 Stunden Sonne sind drin

Jetzt kommt der Sommer - oder hat er sich etwa schon völlig verausgabt?

Landkreis. So viel Sommer hatten wir im Schaumburger Land in diesem Jahr schon: zehn Tage mit 25 Grad oder mehr (Sommertag), rund 520 Sonnenstunden seit dem Beginn der Schönwetterperiode am 20. April und anhaltende Trockenheit. Bleibt die bange Frage: Hat sich der Sommer vor dem kalendarischen Beginn am vergangenen Sonnabend schon verausgabt?

veröffentlicht am 23.06.2008 um 00:00 Uhr

0000490879.jpg

Autor:

Reinhard Zakrzewski

Blickt man auf das vergangene Jahr, könnte man dies mit einem klaren Ja beantworten. Nach Hitze und Sonne satt im April gingen Juli und August fast auf ganzer Länge baden. In den Wetterstatistiken der letzten 60 Jahre lassen sich ähnliche Fälle finden. So zeigten sich Juli und August 1961 nach einem vergleichbar heißen und trockenen April ebenfalls von ihrer schlechten Seite. In nicht ganz so krasser Form galt das auch für das Jahr 2000. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel: Legendär ist das Dürrejahr 1959. Damals fielen in Norddeutschland verbreitet nur die Hälfte der normalen Jahresniederschläge. Große Teile des Frühjahrs und auch der Herbst waren extrem trocken und warm. Und trotzdem hielt das Sommerwetter auch im Juni und Juli bestens durch. Nur der August zeigte sich annähernd von seiner normalen Seite. Insgesamt gesehen scheint pralles Aprilwetter für den folgenden Sommer eher abträglich zu sein. Kommen Hitze und Sonne aber später in Fahrt, wie in diesem Mai, leidet die Qualität offenbar weniger. Beispiele sind die Jahre 1952, 1993 und 1989, als auf einen extrem schönen Mai ein völlig unauffälliger Sommer folgte, der im Fall 1989 sogar guter Durchschnitt war. Weitere Klarheit bringt der Siebenschläferzeitraum, den die Meteorologen vom 27. Juni (Siebenschläfertermin) bis zum 10. Juli ansetzen. Am Witterungscharakter dieser zwei Wochen lässt sich nämlich mit 80-prozentiger Sicherheit ablesen, was uns bis etwa Mitte August erwartet. Aktuell gehen die Jahreszeitenprognosen des Englischen und des Deutschen Wetterdienstes für Mitteleuropa von einem etwas zu warmen Sommer aus. Bei den Niederschlägen tendieren die Modelle zu normal bis leicht zu feucht. Läuft es normal für den Sommer, sind im Juli und August im Schaumburger Land Tageshöchsttemperaturen von durchschnittlich 22,2 Grad drin, dazu fallen 70 Liter/qm Regen im Juli und 65 Liter/qm im August und in beiden Monaten scheint die Sonne rund 185 Stunden lang. Auf jeweils acht Sommertage mit mindestens 25 Grad können wir uns dann freuen, darunter auch auf zwei Tropentage mit 30 Grad oder mehr im Juli und einen im August. Tipp für die Urlaubsplanung: Die größte Wahrscheinlichkeit für zusammenhängende Sommertage im Jahr besteht in einem 14-tägigen Zeitraum um den Monatswechsel Juli/August.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt