weather-image
20°
Insgesamt 6122 Eilser wahlberechtigt / 155 EU-Bürger darunter / Ein kleiner Weg spart Portokosten

Jetzt geht's los: Ab Montag Briefwahl im Rathaus

Eilsen (tw). Die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahl am 10. September sind draußen, jetzt geht's los: "Ab Montag, 21. August, können Bürger im Rathaus per Briefwahl ihre Stimme abgeben", sagt Heinz Wischnat, amtierender Samtgemeindebürgermeister und Wahlleiter. Jeder kann sich in Zimmer 7 melden, erhalten dort die Wahlunterlagen ausgehändigt. "Die Prozedur", so Wischnat, "dauert maximal fünf Minuten".

veröffentlicht am 19.08.2006 um 00:00 Uhr

0000423073-12-gross.jpg

Den Briefwählern wird anschließend ein Zimmer zugewiesen, in dem sie - geheim - ihre Kreuze machen können. Anschließend werden die Wahlbriefe unter Aufsicht in Zimmer 7 in die Wahlurne eingeworfen. "Wer wenig Zeit hat", so der Wahlleiter, "kann seine Wahlbenachrichtigung zwecks Anforderung der Unterlagen zur Briefwahl im Rathaus einreichen - verbunden mit dem Hinweis: ,Ich hole die Briefwahlunterlagen in den nächsten Tagen persönlich ab um dann im Rathaus zu wählen'." Dann bereitet die Samtgemeinde alles vor - "und die Briefwahl geht dann sehr schnell." Wischnat bittet möglichst viele Bürger, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen: "Sie sparen der Samtgemeinde damit erhebliche Portokosten!" Wahlberechtigt sind in Eilsen 6122 Bürger, darunter 155 aus EU-Staaten. Die Verteilung der Wahlberechtigten: Ahnsen 982, Bad Eilsen 2250, Buchholz 669, Heeßen 1267, Luhden 954. Unter den 155 EU Bürgern sind Menschen aus folgenden Nationen: Polen 87, Italien 22, Großbritannien 19, Griechenland 10, Österreich 3, Niederlande 3, Tschechien 2. Aus Finnland, Estland, Litauen, Dänemark, Spanien, Luxemburg, Ungarn, Frankreich und Portugal kommt jeweils ein Wahlberechtigter. Wie in Bückeburg sind auch in Eilsen Wahlinfos des Landeswahlleiters in jeder EU-Sprache vorhanden; sie können unter anderem im Rathaus der Samtgemeinde eingesehen werden. Die Wahllokale: Ahnsen: Gaststätte "Zum Landhaus", Bahnhofstraße; Bad Eilsen: Rathaus und "Steuerakademie Niedersachsen" (früher: Landesfinanzschule), Bahnhofstraße; Buchholz: Dorfgemeinschaftshaus; Heeßen: Gemeindeverwaltung Im Wiesengrund; Luhden: Gaststätte "Zur Erholung". Alle Wahllokale sind am 10. September von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Jeweils acht Personen bilden die Wahlvorstände; hinzu kommt der gleichfalls acht Köpfe zählende Briefwahlvorstand, der "fliegende Wahlvorstand", der die Stimmen zum Beispiel in Altenheimen einholt, besteht aus vier Personen. Die Stimmergebnisse werden an das Wahlbüro im Rathaus weiter geleitet. Dort werden sie geprüft und an den Kreis sowie an die Presse übermittelt. Das Auszählen der Stimmen und damit auch das Bekanntgeben der Ergebnisse geschieht mit Schließen der Wahllokale ab 18 Uhr in der Reihenfolge: Landrat (18.30 Uhr); Samtgemeinde-Bürgermeister (19 Uhr); Kreistag (21 Uhr); Gemeinderäte (22 Uhr); Samtgemeinderat (23 Uhr). "Voraussichtlich bis 23 Uhr", sagt Wischnat, "werden in der Samtgemeinde sämtliche Ergebnisse für Eilsen vorliegen." Spätestens dann, wahrscheinlich aber schon viel früher, wird bei den Parteien kollektiv gefeiert oder "getrauert" - je nach Ergebnis. Die (inoffizielle) Wahlparty der Christdemokraten findet laut Friedrich Feick, Fraktionschef der Samtgemeinde-CDU, bei Familie Schütte, Julianenstraße 4, in Bad Eilsen statt. Die Eilser Sozialdemokraten treffen sich laut Fraktionschef Jürgen Schmökel zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr im Cafe-Restaurant "Mosaik", Bückeburger Straße 15. Übrigens: Die Wahlbeteiligung am 9. September 2001 lag in Eilsen bei 58,04 Prozent. "Schaffen wir diesmal 60 Prozent", so Wischnat, "wäre das ein guter Wert".

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare