weather-image
28°
×

Jetzt aber: Eine Anlaufstelle für Obdachlose

Hameln (wul). Jahrelang dauerte die Suche nach dem richtigen Domizil, jetzt haben die Obdachlosen und Durchreisenden endlich eine Anlaufstelle für Beratung und Übernachtung: das Haus an der Ecke Ostertorwall/Mühlenstraße, das „Senior Schläger Haus“ heißt und gestern all jenen gezeigt wurde, die mitgeholfen haben, das Ziel zu erreichen. Der Vorsitzende des Senior Schläger Vereins, Hans Jürgen Krauß, begrüßte etwa 100 Gäste im Münster St. Bonifatius, darunter Landrat Rüdiger Butte.

veröffentlicht am 11.12.2009 um 12:32 Uhr
aktualisiert am 14.12.2009 um 16:08 Uhr

Hameln (wul). Jahrelang dauerte die Suche nach dem richtigen Domizil, jetzt haben die Obdachlosen und Durchreisenden endlich eine Anlaufstelle für Beratung und Übernachtung: das Haus an der Ecke Ostertorwall/Mühlenstraße, das „Senior Schläger Haus“ heißt und gestern all jenen gezeigt wurde, die mitgeholfen haben, das Ziel zu erreichen. Der Vorsitzende des Senior Schläger Vereins, Hans Jürgen Krauß, begrüßte etwa 100 Gäste im Münster St. Bonifatius, darunter Landrat Rüdiger Butte. „Alle sagen, es ist notwendig, aber nicht in der Nachbarschaft“, sagte Krauß gegenüber der Dewezet und erinnert damit an die Schwierigkeiten von der Idee bis zum Erwerb des Hauses. Mithilfe der öffentlichen Hand und mehrerer Sponsoren konnte der Verein Erwerb und Umbau finanzieren. Insgesamt wurden dafür laut Krauß 400 000 Euro aufgewendet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige