weather-image
Landesbestenwettkämpfe in Meppen / VT Rinteln auf Platz 2 in der Teamwertung

Jennifer Koy düpiert die Konkurrenz mit einer makellosen Geradekür

Rhönradturnen (seb). In Meppen fanden die Landesbestenwettkämpfe im Rhönradturnen statt. Die VT Rinteln meldete 17 Turnerinnen und Turner zum Wettkampf. Insgesamt gingen an den zwei Tagen mit über 150 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen so viele Teilnehmer wie noch nie an den Start.

veröffentlicht am 20.02.2009 um 15:48 Uhr

Alexandra Zerbst belegte bei den Jüngsten den dritten Platz. Fot

Bei den Jüngsten, der L5a starteten erstmalig bei diesem Wettkampf Larah Niemeier und Alexandra Zerbst. Larah erreichte nach der Pflicht und trotz eines kleinen Fehlers in ihrer Kür den 12. Platz. Alexandra schaffte sogar den 3. Platz im großen Feld von 30 Turnerinnen. Bei denÄlteren der L5b war das Feld sogar noch größer: 46 Turnerinnen kämpften hier um gute Platzierungen. Die sieben Starterinnen der VTR in dieser Klasse führte Jacqueline Zerbst an. Sie zeigte die beste Pflicht dieser Klasse, verturnte dann aber ihre Kür mit zwei Rückrollern und einem Sturz, so dass am Ende der 9. Platz heraus kam. Aliena Heumann erturnte sich auf ihrem ersten Wettkampf dieser Art den 13. Platz. Ihr folgte auf Platz 15. Hannah Schütz, die leider in ihrer Kür zwei Stürze zu verzeichnen hatte. Jana Brandt und Johanna Leibig teilten sich den 16. Platz. Ihnen folgten Adelaida Braun auf Platz 20 und Lucie Baum auf dem 21. Platz. In der L6, der Leistungsklasse der Jugendlichen, erreichte Julia Grünhage mit einer sauber geturnten Pflicht und trotz eines Sturzes in ihrer Kürübung den 7. Platz. Svenja Böer hatte etwas mehr Pech und stürzte schon in ihrer Pflicht, so dass sie mit Verletzung eine schnell umgebaute und somit leichtere Kür turnen musste. Trotz der geringeren Schwierigkeit schaffte sie es immerhin noch, eine Gegnerin hinter sich zu lassen. Sehr erfreulich war die große Beteiligung in der Erwachsenenklasse L7, in der mit Annekristin und Friederike Grundstedt sowie Cornelia Schumer erstmalig drei Turnerinnen für die VTR starteten. Alle drei turnten eine solide Pflichtübung und legten damit den Grundstein für vordere Platzierungen. Cornelia Schumer hatte einen kleinen Wackler in ihrer Kür und erreichte damit den 6. Platz. Friederike Grundstedt turnte ihre Kür hervorragend und schaffte es mit der Wertung von 7,85 Punkten von 10 Punkten auf den 4. Platz. Annekristin Grundstedt zeigte ebenfalls eine sehr saubere und schwierige Kürübung. Sie erreichte in ihrer Kür 7,6 Punkte, das reichte aber mit ihrer besseren Pflichtwertung, um sich den 2. Platz vor ihrer Schwester zu sichern. Sie hat sich damit für die Teilnahme am Deutschland-Cup im November qualifiziert. Zum 2. Mal wurde um einen Wanderpokal geturnt, bei dem die Vereine gegeneinander antreten: Die besten Turnerinnen aus der L5, der L6 und der L7 werden addiert und der Verein mit der höchsten Wertung erhält den Pokal. Im Jahr 2006 sicherte sich die VTR den Pokal und im zweiten Jahr belegte sie mit nur 0,4 Punkten Rückstand den 2. Platz mit den Wertungen von Alexandra Zerbst, Julia Grünhage und Annekristin Grundstedt. Am Sonntag fand ein Kürwettkampf für die Bundesklassen statt. Jost-Erik Strüve turnte bei den Männern mal wieder alleine und zeigte zwei gute Übungen in Musikkür und Spiralekür. Somit erreichte er den 1. Platz. Fenja von Rockenthien startete erstmals in der schwierigen L9 der Bundesklasse und nicht mehr in der Aufbauklasse. Mit einem Sturz in beidenÜbungen (Geradekür und Spiralekür) erreichte sie den 9. Platz. Jennifer Koy, die am Wochenende zuvor gerade bei den Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften gestartet war, zeigte an diesem Wochenende ihr ganzes Können. Sie erturnte sich die drittbeste Spiralewertung und zeigte ihre Geradekür so makellos, dass sie sogar die Meppenerin, die am vergangenen Wochenende den 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften erreichte, schlug und sich den 1. Platz sicherte.

Die VTR-Teilnehmer in Meppen.
  • Die VTR-Teilnehmer in Meppen.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt