weather-image
Wiedensahl nach 8:0 neuer Spitzenreiter

Jeder Schuss ein Treffer Goldbeck gewinnt 19:0

Frauenfußball (pm). Beim hohen 0:19 mussten die Neulinge von der Skigemeinschaft Nordschaumburg erstmals richtig Lehrgeld bezahlen. Der favorisierte SV Goldbeck unterstrich damit seine Ambitionen in der Kreisliga. Neuer Spitzenreiter ist jedoch die TuSG Wiedensahl nach einem 8:0 in Deckbergen.

veröffentlicht am 12.09.2006 um 00:00 Uhr

SV Goldbeck - Skigemeinschaft Nordschaumburg 19:0. Auch ohne vier Stammspielerinnen kam der SVG zu einem lockeren Erfolg. Melanie Kirchner eröffnete den Reigen mit einem Hattrick (2., 5., 7.). Außerdem trugen sich in die Torschützenliste folgende Spielerinnen ein: Jasmin Funke (12., 21.), Jenny Gottschald (13., 42., 46.), Kirchner (17., 75.), Yvonne Demant (25.), Angie Dreier (43., 55., 76., 84.), Julia Funke (50. - Handelfmeter, 82.), und Sandra Günther (51., 58). Zur Halbzeit lag die SG bereits mit 0:10 zurück. SG Südhorsten/Enzen - SV Lauenau 0:13 (Abbruch). Nachdem die SG zum ersten Spiel nicht angetreten war, konnte das Team auch für das Derby der Neulinge nur acht Spielerinnen stellen. In der 42. Minute verletzte sich eine weitere Gastgeberin. Daraufhin baten die Verantwortlichen der SG den Schiedsrichter, die Partie nach der Pause nicht wieder anzupfeifen. Bis dahin hatten die Gäste aus Lauenau durch Svenja Wildführ (2., 22.), Sinia Bartels (5., 11.), Nicole Hiellscher (12., 14., 15., 19.), Sina Nolte (25., 42.), Patricia Machulla (30., 33., 35.) bereits 13-mal getroffen. SG Lindhorst/Beckedorf - TSV Krankenhagen 2:0. Der TSV Krankenhagen ist nach demüberraschenden 3:3 gegen Goldbeck zurück auf dem Boden der Tatsachen angelangt. In einer an Höhepunkten armen ersten Hälfte erzitterte die TSV-Torlatte in der 36. Minute nach einem Lindhorster 20-Meter-Freistoß. Eine Minute später erzielte Joana Walter aus 16 Metern die Führung für das Lindhorster Team, das kurz darauf bei einem Pfostenschuss der Gäste Glück hatte. Nach dem Wechsel drängte der TSV auf den Ausgleich. Die SG hielt dagegen und kam durch Lisa Sowada auf Vorlage von Jana Fahlbusch (79.) zum erlösenden 2:0. SC Deckbergen-Schaumburg - TuSG Wiedensahl 0:8. Nur eine Woche nach dem ersten Erfolg in der Geschichte des Teams musste der SC erneut eine deutliche Heimpleite quittieren. Die TuSG Wiedensahl wurde ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht, brachte den angemessenen Sieg unter Dach und Fach und ist nun neuer Tabellenführer der Kreisliga.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare