weather-image
11°
×

Ortsverband Hagenohsen organisierte insgesamt 21 Veranstaltungen

Jeder fünfte Bürger im DRK

Hagenohsen (gm). Da staunte selbst DRK-Kreisgeschäftsführer Hubert Volkmer nicht schlecht, als die Hagenohsener DKR-Ortsvereinsvorsitzende Ursula Schneider ihren Jahresbericht zu Protokoll gab. Hagenohsen hat etwas mehr als 500 Einwohner, jeder 5., überwiegend natürlich die Damen, sind Mitglied im örtlichen DRK. Und wie „Ulla“ Schneider berichtete, organisierte ihr Ortsverein im vergangenen Jahr 21 Veranstaltungen, die mit regem Interesse von jeweils mindestens 25 Beteiligten besucht wurden.

veröffentlicht am 10.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 01:21 Uhr

„Unsere Vorstandsdamen leisteten 1398 ehrenamtliche Dienststunden“, resümierte Ursula Schneider und betonte, dass die Mitglieder nicht hinter ihrem Vorstandsteam stehen, sondern daneben. „Nur in dieser Einigkeit können wir alljährlich das erreichen, was unseren kleinen Verein seit über Jahren prägt“, sagte die Vorsitzende anerkennend in Richtung der zahlreich erschienenen Mitglieder im voll besetzten Hagenohsener Feuerwehrgerätehaus. Als besonderes Ereignis bezeichnete Ulla Schneider die beiden Scheunenbasare im April und September, bei denen nicht unerhebliche Beträge zusammenkamen, die der Ortsverein ausschließlich für soziale und gemeinnützige Zwecke spendete. Schatzmeisterin Renate Morawsky, der ebenso wie allen anderen Vorstandsdamen einstimmige Entlastung erteilt wurde, berichtete über Spenden an den Behindertenkindergarten „Wirbelwind“, an die Heinrich Kielhorn Schule und den Kirchohsener Kindergarten „Distelflecken“. „Aber auch einer Familie in unserem Kernbereich, die durch einen Wohnungsbrand ihr Hab und Gut verloren hat, konnten wir mit einer Zuwendung behilflich sein“, informierte Renate Morawsky. Gemeinsame Wanderungen, Radtouren, eine Spargelfahrt, Spiele- und Klönabende sowie 7 ausgerichtete Frühstückstreffs und die Zusammenkünfte der Kegelgruppe standen auch im letzten Jahr auf dem Dienstplan des DRK-Ortsvereines, der in diesem Jahr mit gleichen Aktivitäten überzeugen möchte. Bei den Ehrungen erhielten Renate Bons, Cornelia Brutscheck, Christel Kraus, Anneliese Marquardt, Renate Morawsky und Marie-Luise Schmidt die silberne Ehrennadel für 25-jährige Vereinszugehörigkeit. Seit 40 Jahren sind Frau Heinke Zimmermann und Siegrid Lohmann im örtlichen DRK ,und auf beachtliche und stolze 60 Jahre blickte Heinrich Hentze zurück.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige