weather-image
Monika Siebern zeigt Auswahl ihrer Bilder / Blick auf Norddeutschlands Landschaften / Talent als Kind entwickelt

Jede Menge Küstenatmosphäre im Galerie-Café Luhden

Luhden (sig). Viel Küstenatmosphäre herrscht zurzeit im Luhdener Galerie-Café. Dort hat nämlich die Malerin Monika Siebern aus Lamstedt in der Nähe von Stade eine Auswahl ihrer Bilder ausgestellt, die Zeugnis ablegen von den Eigenheiten der norddeutschen Landschaften, die nicht nur aus Heide, Moor, Birken und Dünen bestehen.

veröffentlicht am 17.06.2008 um 00:00 Uhr

Monika Siebern zeigt eines der Gemälde, die sie in Luhden ausste

Die einstige Industriekauffrau Monika Siebern hatte ihr zeichnerisches Talent schon als Kind entwickelt. Begonnen hatte sie mit Bleistift- und Kohlezeichnungen. Logische Fortsetzung: Sie griff später unter fachlicher Anleitung auch zum Pinsel und schuf Bilder in Aquarell-, Öl- und Acrylfarbe. Der Kunstmaler Ernst Wessel aus Wingst führte sie in die dafür notwendigen Techniken ein. Zuerst konzentrierte sich Monika Siebern auf Blumen und Stillleben. Dann folgten Landschaftsmotive, und schließlich entdeckte sie ihre Liebe zum Meer und zur Küste. So kamen Leuchtürme, Schiffe, Wellen und die sich bis zum Horizont ausdehnende Weite von Himmel und Wasser hinzu. In diesen Flächen wird der Mensch zum Sandkorn, und der Betrachter spürt das Fernweh in sich aufsteigen. Zwar hat sich die Künstlerin auch der Abstraktion nicht verschlossen, aber Gefühle und Stimmungen lassen sich in den Landschaftsbildern schneller und zweifelsfreier vermitteln. Längst hat die Malerin die Lernphase hinter sich gelassen und in der Kunstschule Bederkesa sowie in der Erwachsenenbildung die Aufgaben einer Dozentin übernommen. Nebenbei unterhält Monika Siebern auch eine eigene Malschule sowie eine Galerie. Sie nennt diese Kunst-Oase im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks "Die kleine Galerie am Walde". Neben der ganzjährigen Präsentation gibt es dort auch immer wieder Sonderausstellungen. Erfreulich, dass es durch persönliche Beziehungen zu Luhden jetzt zu dieser Ausstellung im Galerie-Café gekommen ist, die dort noch in den nächsten Wochen zu besichtigen ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt