weather-image
27°
TuS Jahn Lindhorst am Sonnabend um 16.30 Uhr beim Angstgegner TK Hannover II

Jayson Sessoyeff der neue Mann auf dem Flügel

Basketball (rh). Kein Sieg in den letzten drei Jahrenüber den TK Hannover: Diese Negativserie möchten die Basketballer des Oberligisten TuS Jahn Lindhorst am Sonnabend beenden.

veröffentlicht am 19.01.2007 um 00:00 Uhr

Christian Brenneke war gegen Göttingen kaum zu stoppen und erzie

Das Hinrundenspiel in Lindhorst gewann der TK Hannover II im Oktober mit neun Punkten Differenz. Es war das bislang schwächste Spiel des TuS in der laufenden Saison gegen einen ersatzgeschwächten Gast. Diesmal spielen beide Mannschaften voraussichtlich in Bestbesetzung. Nach der unglücklichen 92:97-Niederlage nach Verlängerung gegen die Drittvertretung der BG Göttingen am vergangenen Sonntag musste die tief enttäuschte Mannschaft des TuS Lindhorst erst einmal wieder seelisch und moralisch "aufgerüstet" werden. Das Spiel in Hannover wird zeigen, inwieweit das gelungen ist. Der Schock nach der erneuten knappen Niederlage (auch in Göttingen hatte man nur mit einem Punkt verloren) saß tief bei den TuS-Spielern. Hartes Training, sogar über die Festtage, hatte nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Und nun muss man auch noch zum Angstgegner, gegen den man in den letzten Jahren nie gewinnen konnte. Positiv ist, dass die Verletzung von Christian Blomeüberstanden ist, und dass auch alle anderen Spieler einsatzbereit sind. Noch nicht sicher ist, ob der für den Rest der Saison neu verpflichtete Amerikaner Jayson Sessoyeff bereits mit von der Partie sein kann. Der Flügelspieler soll den Engpass auf dieser Position lindern helfen. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare