weather-image
28°
Schaumburger Zeitung präsentiert: Rintelner Boule-Stadtmeisterschaften 2007

Jagd auf das Schweinchen beginnt mit der Vorrunde am 4. Mai

Rinteln (ur). Den Erfolg des vergangenen Jahres wiederholen bzw. noch weiter ausbauen - das haben sich Klaus Hundenborn und Gunther Dieterich als Organisatoren für die zweite Rintelner Stadtmeisterschaft im Boule-Sport vorgenommen.

veröffentlicht am 06.03.2007 um 00:00 Uhr

Butler Walter ist bekennender Boule-Fan. Foto: tol

Spielberechtigt sind dafür alle Rintelner, die es schaffen, eine Mannschaft aus drei bis vier Spielerinnen und Spielern an den Start zu bringen und fristgerecht anzumelden. Ob diese Teams sich aus Vereinen, Firmen, Familien oder Clubs zusammenfinden oder sich eigens für diesen Anlass bilden, ist dabei gleichgültig. Schließlich ist Boule keine bierernste Angelegenheit, sondern kommunikatives Miteinander - und sogar Doping im Sinne eines Gläschens Rotwein oder einer Flasche Bier ist dabei ausdrücklich erlaubt. "Wir sind überzeugt, dass die Welle der Begeisterung für diese Sportart mit ihren leicht zu erlernenden Regeln auch nach Rinteln überschwappt!" heißt es dazu von den Organisatoren, die im Gespräch mit Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz als dem Schirmherrn des Turniers auch schon "laut nachgedacht haben" über eine zusätzliche Boule-Anlage an der Weser zwischen Freibad, Biergarten und Wohnmobilplatz: "Dieser Bereich ist zwar bei Hochwasser überflutet, aber das Weserwasser ist danach optimale Voraussetzung für die Verdichtung des Untergrunds für die Bahn." Kontakt: Meldungen für das Turnier können bei Klaus Hundenborn (05751/75214) bzw. Gunter Dieterich (6885) abgegeben werden. Anmelde-Coupons werden in den nächsten Tagen in der Schaumburger Zeitung veröffentlicht, wo die Scheine auch abgegeben werden können. Bereits am 25. April sollen dann die Gruppen für die Vorrunde im Todenmanner Gasthaus "Zur Linde" ausgelost werden. Die Vorrunde selbst startet am 4. Mai und das Finale soll am 15. Juli ausgetragen werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare