weather-image
15°
Schwerer Verkehrsunfall auf der A 2 / Familie mit dreijährigem Kind verletzt

Jähes Ende einer Urlaubsfahrt

Porta Westfalica. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 2, Fahrtrichtung Dortmund-Hannover, sind am späten Freitagabend drei Personen, darunter ein dreijähriges Kind, verletzt worden.

veröffentlicht am 17.07.2006 um 00:00 Uhr

Der auf dem Dach liegende Renault. Foto: M.Horst / Feuerwehr Por

Der Unfall ereignete sich kurz nach 23 Uhr im Portaner Stadtgebiet zwischen den Ortsteilen Lohfeld und Eisbergen. Ein Fahrzeug hatte auf der Autobahn einen Reifen verloren, der Fahrer eines nachfolgenden Renault Scénic mit HF-Kennzeichen konnte in der Dunkelheit das Hindernis nicht rechtzeitig erkennen und überfuhr den Reifen. Dabei geriet der Scénic ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf dem rechten Fahrstreifen auf dem Dach liegen. In dem Renault befand sich eine dreiköpfige Familie auf dem Wegin den Urlaub. Ersthelfer versorgten die eingeklemmte Familie und alarmierten Feuerwehr und Rettungsdienst. Der Rettungsdienst konnte die Fahrertür öffnen und den Fahrer befreien. Die Feuerwehr musste keine technischen Geräte zur Befreiung der Personen einsetzen. Sie sicherte die Einsatzstelle, beseitigte eine Ölspur und räumte die Trümmer von der Fahrbahn. Durch den Unfall wurden die Beifahrerin und das dreijährige Kind leicht verletzt. Der Fahrer erlitt schwerere Verletzungen. Die Familie wurde notärztlich versorgt und danach ins Klinikum Minden gebracht. Die ebenfalls alarmierte Berufsfeuerwehr Bad Oeynhausen konnte den Einsatz bereits auf der Anfahrt abbrechen. Das Erreichen der Unfallstelle war nach Auskunft von Einsatzleiter Michael Schäfer von der Feuerwehr Porta stark erschwert, denn es hatte sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Veltheim gebildet. Die Rettungsgasse zwischen dem zweiten und dritten Fahrsteifen wurde nur zögerlich gebildet, Busse standen auf dem dritten Fahrstreifen, Personen hielten sich auf der Fahrbahnauf. Während des Einsatzes war die A 2 in Fahrtrichtung Hannover voll gesperrt. Die Autobahnpolizei leitete den Verkehr in Vennebeck ab.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare