weather-image
23°

Jagdgenossen Reher: Jens Düvel übernimmt von Ulla Klaus das Amt der Kassenprüfung

„Jäger haben ein gutes Jahr hinter sich“

Reher. Der Vorsitzende der Jagdgenossenschaft Reher, Jürgen Dose, berichtete, dass die Feuerbereinigung noch nicht abgeschlossen sei und sich bis dahin auch nichts an der Jagdgeldauszahlung ändern werde.

veröffentlicht am 10.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_5450062_wvh1005_Jagdgenossen_Reher_PIC01006.jpg

Der elektrische Zaun habe sich am Friedhof bewährt. „Wir haben den Zaun auch in diesem Jahr wieder aufgestellt. Da auf den Feldern viel Mais angebaut wird“, so Dose. Der Schwarzwildbestand sei rückläufg – die kapitalen Damhirsche fehlten im Revier. Der stellvertretende Vorsitzende Fritz Erzgräber verkündete den Kassenbericht. Ulla Klaus und Hermann Emmerich bestätigten die exakt geführte Kasse. Als Nachfolger für die scheidende Ulla Klaus haben die Jagdgenossen Jens Düvel gewählt.

Die Jäger haben laut Dose ein gutes Jahr hinter sich. Aus dem Revier nördlich von Reher berichtet Udo Rügge: „Wir haben den Abschussplan erfüllt. Es wurden 2011/2012 sieben Böcke, sieben weibliche Rehe, drei Wildschweine, ein Hase, sieben Füchse, ein Dachs, sieben Waschbären, eine Nilgans, eine Stockente, elf Rabenkrähen und neun Elstern erlegt. Zwei Rehe wurden überfahren.

Aus dem Revier südlich von Reher berichtete Ferdi Kaufmann. Auf der Jagdstrecke 2011/2012 wurde ein Frischlingskeiler, ein Damwild, ein Spießer, ein Schmaltier, zwei Wildkälber und ein Hirschkalb erlegt. Ein vierjähriger Rehbock, zwei einjährige Rehböcke, zwei Rickenkitze. Zwei Füchse und ein Dachs wurden überfahren.

Zum Schluss der Versammlung klärt Fritz Erzgräber die anwesenden Jagdgenossen über stimmberechtigte und nicht stimmberechtigte Mitgliedschaften bei der Jagdgenossenschaft auf, berichtet Schriftführer Helmut Deiters.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?