weather-image
17°
×

Tag für Frauen der Landeskirche Schaumburg-Lippe zur biblischen Martha

Ja, ich glaube

Meerbeck. Singen, Basteln, meditative Entspannung und Vieles mehr: Meerbecks Kirchengemeinde hat mit verschiedenen Workshops unter dem Motto „Biblische Martha als Vor-Bild“ den dritten Tag für Frauen verbracht.

veröffentlicht am 08.11.2015 um 15:45 Uhr
aktualisiert am 08.11.2015 um 22:07 Uhr

Pastorin Susanne Sengstock lud in einem Vortrag die rund 80 Frauen ein, die biblische Martha neu zu entdecken. Mit Liedern wie „Kein Tag soll es geben“, „Shine, Jesus, shine“ und „Segne uns, o Herr“ stimmten sich die Teilnehmerinnen auf den Tag ein. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es dann in acht Arbeitsgruppen weiter. Von meditativer Entspannung, Singen und Beten, Tanzen und Töpfern bis hin zu Stoffgestaltung, Backen, Malen und einem „liturgischen Weg mit Martha und Jesus durch Meerbecks Kirche“ war für jede Frau etwas dabei.

In Christine Hitzemanns Gruppe Stoffgestaltung nähten und gestalteten die Teilnehmerinnen Hüllen für Notizbücher. „Hier kann man den kreativen Gedanken einfach freien Lauf lassen“, sagte Martina Witt. Die Rintelnerin war zum ersten Mal bei dem Tag für Frauen der evangelisch-lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe dabei. Aus Neugier nahm Witt an der Veranstaltung teil. „Und um eine Auszeit von der täglichen Arbeit zu nehmen“, ergänzte sie.

Huong Nguyen-Fürst, Frauenreferentin der Landeskirche, und Helga Wiegmann leiteten den Kurs „Singen und Beten mal anders“. Zu Musik am Klavier und anderen Musikinstrumenten sang die Gruppe dem Herrn ein neues Lied und bezog sich dabei auf das Glaubensbekenntnis, das Martha Jesus gemacht hatte. „Wir wollen sagen: Ja, ich glaube“, betonte Nguyen-Fürst und freute sich über das gemeinsame Musizieren.

Martha von Bethanien wird im zehnten Kapitel des Lukas-Evangelium und im elften Johannes-Evangelium erwähnt und tritt dort mit Jesus in einen Dialog, in dem sie ihren Glauben gegenüber dem Messias bekennt.vr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige