weather-image
27°
Postbank Systems AG mit besonderem Ferienangebot

IT erleben und gestalten

Hameln. Ein besonderes Ferienangebot bietet die Postbank Systems AG am Standort Hameln an. Vom 17. bis 21. Juli haben IT-begeisterte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die Chance, erste und weiterführende Schritte der vielseitigen Programmiersprache Java zu gehen.

veröffentlicht am 15.06.2017 um 12:32 Uhr

IT-Begeisterte können bei der Postbank jetzt ein einwöchiges Ferienpraktikum absolvieren. Foto: Postbank / PR

Viele Handys laufen heute auf dem Betriebssystems Android. Doch was passiert da eigentlich und wie werden beispielsweise Spiele-Apps erstellt? Dies und vieles mehr hat ein Projektteam aus IT-Spezialisten und dual Studierenden der Postbank Systems in ein vielseitiges Programm verpackt. Eine Woche lang stehen fleißiges Programmieren, kniffelige Aufgabenstellungen und spannende Informationen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, täglich von 9 bis 16 Uhr, auf dem Plan.

Die Teilnahme an dem Workshop ist für die Schülerinnen und Schüler kostenlos. Außerdem sind in dem Workshop ein Mittagessen und ein Nachmittagssnack sowie Getränke kostenfrei enthalten.

Die Postbank Systems AG bündelt als IT-Dienstleister zentral die IT-Kompetenz der Postbank Gruppe. Sie bietet stabile, sichere und qualitativ hochwertige IT-Systeme und -Services. Das Ziel der Postbank Systems und der rund 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: der Postbank zuverlässige IT-Lösungen bieten, die rundum überzeugen.

Am Standort Hameln sind aktuell rund 250 IT-Spezialisten der Postbank Systems AG beschäftigt. Dazu gehören 25 Studierende des dualen Studiengangs Wirtschaftsinformatik. Damit gehört dieser Standort zu den führenden Ausbildungsbetrieben in der Region Weserbergland.
Interessenten können sich noch kurzfristig unter der Mailadresse it-karriere@postbank.de melden. Mehr Infos im Internet: www.postbank.de/ausbildung

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare