weather-image
10°
Nationaler Titel im Kurztriathlon als Zusatzbonbon / Lars Otten zeigt sich in Möllbergen und Hamburg in guter Form

Ironman-Europameisterschaft mit Topzeit für Monika Wille

Triathlon (fb). Für Monika Wille ist es mit der starken Zeit von 11:37:31 Stunden bereits der zweite Ironman-Kontinentaltitel in der Altersklasse TW 55 nach 2007. Auch ihre Einzelzeiten können sich sehen lassen, für 3,8 Kilometer Schwimmen benötigte sie 1:17 Stunden, den 180 Kilometer Radkurs brachte sie in 5:55 Stunden hinter sich und der abschließende Marathon war nach 4:16 Stunden beendet, für die einzelnen Wechselzonen müssen noch circa 9 Minuten dazugerechnet werden.

veröffentlicht am 17.07.2008 um 00:00 Uhr

Monika Wille holte sich in 11:37:31 Stunden den Europameistertit

Im Gesamtfeld der Damen konnte sich Monika Wille mit Platz 97 ebenfalls gut behaupten. Als zweiter Luhdener freute sich Justus Jacobsenüber sein Finish am Römer, er überquerte den Zielstrich nach 11:27:42 Stunden auf Rang 1123 im Männerfeld. Seine Einzelzeiten lauten folgendermaßen: Schwimmen 1:11 Stunden, Radfahren 5:49 Stunden und Laufen 4:15 Stunden, plus circa 12 Minuten Wechselzeit. Bei den nationalen Titelkämpfen im Kurztriathlon in Peine sicherte sich Monika Wille zuvor einen weiteren Titel, mit 2:36:07 Stunden für 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen, siegte sie abermals in ihrer Altersklasse, im Gesamtfeld der Damen konnte sie sich mit Rang 53 von 97 Finisherinnen im Mittelfeld platzieren. Beim Volkstriathlon in Wasserstraße über 550 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren und 5750 Meter Laufen, konnten sich zwei Luhdener in der Ergebnisliste verewigen, Eckhard Koch landete nach 1:12:18 Stunden auf Platz 12 unter 75 männlichen Finishern, Ralf Kühnel folgte in 1:13:40 Stunden als 15. (3. TM21). Seine gute Form unterstrich Lars Otten beim 6. Triathlon in Porta Westfalica/Möllbergen über 400 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren und 5,8 Kilometer Laufen. Er belegte nach 1:08:13 Stunden einen hervorragenden 3. Gesamtplatz (2. M30). Die weiteren Luhdener finishten im knapp 170 Teilnehmer starken Feld wie folgt: 18. Ralf Kühnel in 1:11:26 Stunden, 26. Jörg Grontzki in 1:13:16 Stunden, 36. Jan Feldner in 1:14:44 Stunden und 68. Nicole Becker in 1:21:19 Stunden. Im Staffelwettbewerb über die gleiche Distanz starteten 42 Teams, hier konnte sich Holger Kastning zusammen mit zwei Athleten vom TuS SW Enzen nach 1:00:18 Stunden sogar den Gesamtsieg sichern. Jörg Grontzki startete zuvor noch bei der Vätternrundfahrt in Schweden, über 300 Radkilometer finishte er bei guten Bedingungen nach 10:54 Stunden. Lars Otten startete außerdem beim größten Triathlon Deutschlands an der Hamburger Alster. Im Rahmen des dortigen Kurzstrecken-Weltcups absolvierte er die Sprintdistanz (0,5/22/5 km). Unter 2289 männlichen Triathleten im Ziel belegte er nach 1:15:22 Stunden einen hervorragenden 48. Gesamtplatz. Sascha Sokolowski lief beim anspruchsvollen Bad Nenndorfer Kurparklaufüber 10 Kilometer unter 210 Athleten ins Ziel in 40:18 Minuten auf einen guten 6. Gesamtplatz (2. M20). Ralf Kühnel absolvierte beim Schaumburglauf in Deckbergen die 15 Kilometer Strecke, nach 1:10:25 Stunden belegte er unter 79 männlichen Läufern im Ziel Platz 22 (3. M20). Beim Eisberger Volkslauf über 10 Kilometer überquerten Frank Böger und Jörg Grontzki nach 38:32 und 43:31 Minuten die Ziellinie.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt