weather-image
×

Verkauf von Süßigkeiten in acht Pausen brachte 304 Euro für die Hamelner Hilfsorganisation

Interhelp-Schüleraktion für Erdbebenopfer in Japan

Hameln. „Wir wollten etwas Gutes tun und haben es auch gemacht“, sagt Jens Lautenschläger, Schülersprecher der Eugen-Reintjes-Schule in Hameln, bei der Spendenübergabe an Ulrich Behmann, den Vorsitzenden der heimischen Hilfsorganisation „Interhelp – Deutsche Gesellschaft für internationale Hilfe“. Angesichts der schrecklichen Bilder aus Japan überlegten die Berufsschüler gemeinsam mit ihren Lehrern, wie sie am besten helfen können. Lehrerin Martha Gronewold-Peters schlug Interhelp vor. Sie hatte schon oft etwas über die erfolgreichen Aktionen der Ehrenamtlichen aus Hameln-Pyrmont gelesen. „Es war uns wichtig, dass unser bescheidener Beitrag nicht in irgendeinen großen Verwaltungsapparat fließt und darin versickert“, sagt Schülersprecher Lautenschläger. Lehrer Christian Kretauer, der nebenbei einen Tee-Laden betreibt, steuerte Schoko-Mandeln, Sudentenfutter und Vanillestangen zum Selbstkostenpreis bei. An vier Tagen verkauften die Schüler in acht Pausen Süßigkeiten für den guten Zweck. „Ich habe mal ausgerechnet: Innerhalb von nur 100 Minuten sind 304,27 Euro zusammengekommen. Das ist gar nicht so schlecht“, sagt Christian Kretauer. Interhelp-Vorsitzender Ulrich Behmann dankt allen.

veröffentlicht am 12.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt