weather-image
×

Fußballschule von Hannover 96 trainiert junge Kicker des WTW Wallensen

Intensive Trainingseinheiten

WALLENSEN. Die vielen Helfer hatten wieder alle Hände voll zu tun.

veröffentlicht am 29.08.2019 um 00:00 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Orga-Chefin Jessica Sommerey teilte über 30 Helfer vom WTW Wallensen dieses Jahr wieder für die verschiedensten Aufgaben beim Besuch der 96-Fußballschule ein. Anders als bei anderen Vereinen ist dem WTW Wallensen beim Besuch der Fußballschule von Hannover 96 auch das Rahmenprogramm sehr wichtig. „Wir wollen, dass unsere Gäste sich wohlfühlen. Das gilt vor allem auch für die Eltern oder Verwandten der teilnehmenden Kinder“, stellt Jessica Sommerey klar.

Während die Kinder in den vier Trainingseinheiten bei teilweise sehr warmen Temperaturen intensiv trainierten, vergnügten sich viele Geschwisterkinder auf der extra aufgebauten Hüpfburganlage auf dem Multifunktionsplatz des umtriebigen Vereins. Zusätzlich hatte das Orga-Team noch für eine große Verpflegungsstation mit Grill und einen Getränkestand gesorgt, so dass kein Wunsch der Besucher zu kurz kam.

Das Trainerteam um Cheftrainer Torsten Bartsch legte während des Trainingswochenendes vor allem den Blick auf Torschuss und Dribbling, weshalb vor allem die Torhüter der knapp 50 teilnehmenden Kinder sehr gefordert waren. Große Augen bekamen die Kinder immer dann, wenn vor allem die ehemaligen Bundesliga-Profis Christian Sackewitz, Oliver Stoecking oder Dieter Schlindwein die Trickkiste auspackten und zeigten, dass sie immer noch sehr viel Ballgefühl haben. Auch wenn die Kinder die Profis nie live gesehen haben, hängen sie doch sehr an ihren Lippen, wenn sie von der Bundesliga erzählen.

2 Bilder
Alles hört auf „Eisen“-Dieter Schlindwein beim Training. FOTO: Christian Göke

Nicht als Profi hat zwar Lennart Mauritz gespielt, doch der kompetente Jugendtrainer kommt bei den Kindern sehr gut an. Besonders das Torhütertraining unter ihm fordert die Kinder ordentlich, wobei aber der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt. Der Sohn der regionalen Torhüterlegende Holm Mauritz studiert und ist am Wochenende oft im Einsatz für die 96-Fußballschule, wobei er gerade bei den jüngeren Spielern immer sehr gut ankommt.

„Auch wenn wir dieses Mal weniger Kinder als sonst hatten, sind wir mit der Durchführung sehr zufrieden. Wir haben nur positive Resonanz erhalten und denken, dass das nicht der letzte Besuch der 96-Fußballschule in Wallensen war. Uns hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und auch die Kinder kamen bei dem tollen Fußballschulkonzept von Hannover 96 wieder nicht zu kurz“, sind sich die Organi-
satoren vom WTW Wallensen einig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige