weather-image
13°
Else Bode nach langer Krankheit gestorben

Institution auf der Messe

Rinteln (who). Else Bode hatüber viele Jahre zur Rintelner Messe und zum Weihnachtsmarkt gehört, wie die Nikolaikirche zur Altstadt. Viele ihrer Kunden und Freunde haben sich in diesen Tagen gefragt, weshalb ihr Platz diesmal leer geblieben ist. Auf unsere Rückfrage haben wir die traurige Nachricht bekommen: Else Bode ist am 28. November nach schwerer Krankheit gestorben, kurz vor Eröffnung des Rintelner Weihnachtsmarktes. Als Kind der Hannoveraner Schaustellerfamilie Ahrend ist sie am 3. Januar 1940 in Rodenberg geboren. 1960 hat sie Fritz Bode geheiratet, der ebenfalls aus einer alten Schaustellerfamilie stammt. Die jungen Eheleute haben sich gemeinsam ihr eigenes Geschäft aufgebaut und dann in Rinteln niedergelassen.

veröffentlicht am 21.12.2007 um 00:00 Uhr

Else Bode

Ihre drei Töchter sind in Rinteln aufgewachsen und zur Schule gegangen. Das Anwesen in der Ritterstraße ist Ruheort für die ganze Familie geworden, die während der Saison Jahrmärkte und Volksfeste in ganz Norddeutschland bereist hat. Ihre Freunde und Kunden, von denen sie liebevoll "Kindchen" genannt worden ist, werden ihr ein dauerhaftes Andenken bewahren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare