weather-image
21°
×

Mit Boule- und Brettspielen wollen sie die Geselligkeit fördern / Gruppe strebt Status als anerkannten Verein an

Inkognito will Spiel, Sport und Spaß bieten

Hameln. Anfang Oktober 2012 wurde in Hameln ein neuer Verein aus der Taufe gehoben. Spiel, Sport und Spaß lautet das Motto des Spiel- und Sportclubs Inkognito von 2012 Hameln, kurz: SSC Inkognito 12.

veröffentlicht am 25.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:21 Uhr

Der Name klingt geheimnisvoll. Dahinter verbirgt sich Helmut Niehoffs Leidenschaft für Brettspiele, insbesondere für das Strategiespiel „Inkognito“ aus dem Jahr 1988, das den Sonderpreis „Schönes Spiel“ von der Jury „Spiel des Jahres“ erhielt.

Anfang Oktober trafen sich die Gründungsmitglieder und streben nun die Eintragung in das Vereinsregister an. Auf der Gründerversammlung wurden Helmut Niehoff zum 1. Vorsitzenden, Walter Albrecht zum 2. Vorsitzenden und Margot Tramm zur Kassenwartin gewählt.

Der Verein gliedert sich in die Abteilungen Sport, Gesellschafts- und Freizeitspiele. Derzeit wird die Sportart Boule ausgeübt. „Wir trainieren mittwochs ab 14 Uhr im Bürgergarten unter der Kastanie. Interessenten sind jederzeit gern willkommen.“

Als Gesellschaftsspiele werden in der Regel familienfreundliche Brettspiele gespielt. Spiele mit der Auszeichnung „Spiel des Jahres“ werden bevorzugt. Zum Freizeitspielangebot sollen demnächst Boßeln, Krocket oder auch Jakkolo gehören. Der Spieletreff soll regelmäßig zur gleichen Zeit stattfinden. Derzeit führt der Vorstand noch Gespräche wegen geeigneter Räumlichkeiten. Der nächste Spieletreff findet am Sonntag, dem 11. November, um 14.30 Uhr im Saal des Restaurants Wienerwald, am 164er Ring statt.

„Bei uns kann jedermann Mitglied werden. Zurzeit zählt der Verein 13 Mitglieder. Wir wollen an vielen Veranstaltungen teilnehmen.“ Infos erhalten Interessierte auf der Webseite der Spielgruppe

inkognito12.jimdo.com



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige