weather-image
17°
Tonkunas-Team führt zur Pause noch 14:12 / Nur Oliver Kroh ruft Potenzial ab

Individuelle Fehler und Schnellschüsse 23:24-Heimpleite für MTV Obernkirchen

Handball (mic). Langsam verliert der MTV Obernkirchen seine hochgesteckten Ziele aus den Augen! Nach der schwachen Auswärtsvorstellung leisteten sich die Bergstädter vor 75 enttäuschten Zuschauern gegen den direkten Tabellennachbarn SV Alfeld eine blamable 23:24-Pleite und kassierten die erste Heimniederlage in dieser Saison.

veröffentlicht am 24.11.2008 um 00:00 Uhr

Zugleich verabschiedeten sich die MTV-Handballer aus der Spitzengruppe der Verbandliga und rutschten mit nunmehr 9:9 Punkten in das belanglose Mittelfeld der Liga ab. Entnervt und völlig apathisch konnten die MTV-Verantwortlichen Saulius Tonkunas und Co-Trainer Giovanni Di Noto auch lange nach der Schlusssirene die Niederlage nicht begreifen. Vor allem MTV-Coach Tonkunas war von dem Auftritt in der katastrophalen Mannschaftsleistung tief enttäuscht und wollte keinen Kommentar abgeben. "Das war ein totaler Leistungseinbruch! Wir haben gut trainiert und uns gut vorbereitet. Doch plötzlich ist der Faden gerissen und die Einstellung war weg. Ich weiß nicht, was sich in den Köpfen einiger Spieler abspielt. Nur Keeper Oliver Kroh hat sein Potenzial abgerufen und mit tollen Paraden eine höhere Niederlage verhindert", suchte Di Noto verzweifelt nach Erklärungen für bittere Pleite. Die Gäste legten eine schnelle 4:2-Führung (7.) vor. Der MTV hatte zu Beginn etwas Wurfpech. Mike Bezdicek scheiterte mit einem Pfostenkracher. Christoph Wilharm hämmerte einen Ball freistehend vorbei. Carem Griese zielte über das Gästetor. Der MTV-Torjäger hatte Probleme im Abschlussverhalten, glänzte aber mit herrlichen Anspielen, die Mike Bezdicek zum 4:4-Ausgleich (10.) nutzte. Mit einem Doppelschlag erhöhte Wilharm zum 6:4-Vorsprung. Anschließend kontrollierten die Bergstädter das Match und zogen auf 11:8 (18.) davon. Dubbert war vom Kreis erfolgreich. Lediglich Stefan Bergmann wirkte in dieser Phase indisponiert und wurde ausgewechselt. Tomas Tonkunas aus spitzem Winkel und Stefan Oberheide besorgen die 14:11-Führung. Doch die leichtfertigen Ballverluste bauten die Gäste immer wieder auf. SV-Torjäger Daniel Sacher bedankte sich und verkürzte zum 14:12-Pausenstand. Nach dem Wechsel zog die Tonkunas-Sieben sogar mit 17:13 (40.) in Front. Doch einige individuelle Fehler und Schnellschüsse sorgten für Unmut und ließen das Polster zusammenschmelzen. Plötzlich führte Alfeld mit 21:20 und behauptete eine 23:22-Führung. Wilharm scheiterte kläglich frei durch am Gästetorwart. Carem Griese verballerte einen Siebenmeter. 50 Sekunden vor dem Abpfiff erzielte SV-Linksaußen Mark Springmann den umjubelten Siegtreffer für die Gerfen-Truppe. Die erste Heimniederlage der Bergstädter in dieser Saison war perfekt! MTV: T. Tonkunas 2, Oberheide 2, Wilharm 3, Dubbert 1, Mertens 3, Bezdicek 6, Griese 3, Eisenhauer 2, Tavarnay 1.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare