weather-image
Judo AG beim Landesentscheid in Uelzen dabei: Gut platziert bei "Jugend trainiert für Olympia"

In Niedersachsen gehören sie zur Spitze

Obernkirchen (sig). Die Arbeitsgemeinschaften, die im Schulzentrum "Am Ochsenbruch" im Betreuungsangebot mitwirken, leisten gute Arbeit. Ein Beweis dafür ist das ausgezeichnete Abschneiden der vom MTV Obernkirchen angebotenen Judo-AG beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia". Die Teilnehmer aus Obernkirchen waren immerhin schon so gut in Form, dass sie am Landesentscheid in Uelzen teilnehmen konnten.

veröffentlicht am 20.12.2007 um 00:00 Uhr

AG-Leiter Constantin Ernst mit der Urkunde. Foto: sig

"Wir haben mit unserer Mannschaft, von der fünf Aktive in die Wertung kamen, den siebten Platz belegt und liegen damit im Vorfeld der niedersächsischen Teams", berichtet Constantin Ernst. Er leitet zweiüber zwei Jahren diese Arbeitsgemeinschaft, die er zusammen mit Johannes Vinke ins Leben gerufen hat. Einmal in der Woche, und zwar donnerstags, wird zwei Schulstunden lang geübt. Einige der jungen Aktiven sind in der Zwischenzeit sogar Mitglied der neu gegründeten Judosparte geworden. Rektor Torsten Reinecke ist naturgemäß recht erfreut über den erreichten Leistungsstand und kommentierte den Erfolg so: "Das Zusammenspiel von Kraft, Technik und Energie wird bei uns offensichtlich sehr gut angenommen. Unser schulisches Angebot an Arbeitsgemeinschaften ist im sportlichen Bereich ohnehin sehr ansehnlich. Dazu gehören neben Judo noch Volleyball, Handball, Fußball und Selbstverteidigung."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare