weather-image
Neues Piratenschiff begeistert Kinder im Naturerlebnisbad

In Lauenstein an Bord gegangen

LAUENSTEIN. Rund 20 Jahre besteht das Naturerlebnisbad Lauenstein nun schon und hat in der Zeit einige Neuerungen erhalten.

veröffentlicht am 10.08.2017 um 00:00 Uhr

Die Kinder enterten das Piratenschiff im Beisein der Sponsoren und Vorstandsmitglieder. FOTO: GÖK

Auch im Kinderbereich war der Trägerverein immer sehr aktiv. Doch der Zahn der Zeit nagte an einigen Spielgeräten, sodass der Verein in diesem Bereich nun etwas tun musste. Schnell war klar, dass man den Kindern mit einem Piratenschiff ein neues Highlight im Spielbereich zur Verfügung stellen wollte. Die Finanzen des Trägervereins ließen aber eine große Lösung ohne Sponsoren nicht zu.

Der Vereinsvorsitzende Günter Wendlandt zeigte sich nun erfreut, dass mit dem Förderverein bundesdeutscher Hilfsdienste und dem Rotary Club Hameln gleich zwei Sponsoren bereit waren, die Kosten für das Piratenschiff in Höhe von mehr als 10 000 Euro zu übernehmen. Der Vorsitzende vom Förderverein bundesdeutscher Hilfsdienste, Dieter Koenzgen, hatte sich extra auf den Weg gemacht, um sich von dem Piratenschiff einen Überblick zu verschaffen. Die Sponsoren zeigten sich besonders erfreut darüber, dass das Piratenschiff schon so gut angenommen wird und im Mittelpunkt des kindlichen Interesses steht. Die wetterfeste Bauart wird dafür sorgen, dass die Kinder über viele Jahre Spaß an dem Piratenschiff haben werden.

Auch Andreas von Schilgen, Lore Thoering und Gerd Glenewinkel vom Rotary Club Hameln freuten sich, dass das Spielgerät so gut angenommen wird. Anlässlich der Trauerfeier für den gestorbenen Rotarier Hans Erich Thoering hatten die Angehörigen 2016 anstelle von Kränzen und Blumen um eine Spende für den Rotary Club Hameln gebeten. Die Spenden kamen nun neben dem Rotary-Projekt „EndPolioNow“ auch dem Naturerlebnisbad Lauenstein zu- gute, wo die Familie Thoering im Ort zum Teil ihre Wurzeln hatte.GÖK

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare