weather-image
28°
VHS-Dozentin lehrt, wie man sie nutzen kann / Sie kennt auch Wege gegen das Krummgehen

"In jedem Körper gibt es Energienzentren"

Bückeburg (sig). Ihr Durchhaltevermögen ist beispielhaft, und deshalb hat sie auch zu Recht eine Ehrung verdient. Die Rede ist von Siegrid Schumacher, eine Schaumburger Volkshochschuldozentin, die seit drei Jahrzehnten ohne Unterbrechung in Bückeburg Yoga-Unterricht erteilt.

veröffentlicht am 26.01.2007 um 00:00 Uhr

Udo Zierth dankt Siegrid Schumacher für die langjährige, erfolgr

Als sie im Januar 1977 mit ihrem Angebot erstmalig im Programm der VHS stand, da war es noch schwierig, geeigneteÜbungsräume zu finden. Angefangen wurde in einem Nähraum der Graf-Wilhelm-Schule. Viel Platz gab es dort nicht wegen der Nähmaschinen und Arbeitstische. "Wir hatten damals 39 Kursteilnehmer, die bei den Übungen unter den Tischen und sogar in den Fluren lagen", erinnert sich Siegrid Schumacher.Ihre Yoga-Schüler mussten zu den Unterrichtsstunden Wolldecken mitbringen. "Vor 30 Jahren besaß dieses Angebot noch eher einen esoterischen Charakter, war den meisten von uns fremd, aber inzwischen ist Yoga sowohl gesellschaftlich als auch bei den Ärzten anerkannt", ergänzte Udo Zierth, der Leiter der Bückeburger VHS-Geschäftsstelle. Damals seien es überwiegend jüngere Frauen gewesen, die solche Kurse besuchten. Die gezielten Atemübungen und das Beschäftigen mit der richtigen Körperhaltung würden leider nach wie vor auf Männer wenig Anziehungskraft ausüben. "Ich fühle mich noch heute richtig gut dabei, weil Yoga Verspannungen löst und mir auch schon in so manchen schwierigen Lebenssituationen enorm geholfen hat", versicherte Siegrid Schumacher. Die Dozentin nimmt sich im Rahmen der von ihr geleiteten Kurse auch immer ein besonderes Thema vor. "Es gibt in jedem Körper ganz besondere Energienzentren, die man mit Übungen gezielt zum Fließen bringen kann", nannte sie als Beispiel. Derzeit hat die Dozentin im Westflügel des Schlosses drei Kurstermine pro Woche - seit einigen Jahren auch für Frauen und Männer ab 60 Jahre aufwärts. Die Kurse finden in einem ausreichend großen Raum statt, der auch die dafür richtige Atmosphäre hat. Sich häufiger vom hektischen Alltag zurückzuziehen und die Einheit zwischen Körper, Geist und Seele zu suchen, lohnt sich offenbar. "Man muss durchaus nicht krumm gehen; schon mit leichten Übungen kann man etwas dagegen tun, aber leider fehlt es heute bei vielen Menschen an Durchhaltevermögen", schilderte Siegrid Schumacher ihre Erfahrungen. Sie macht in jedem Fall weiter, weil sie Yoga als eine wichtige Lebenshilfe empfindet und ihre positiven Erfahrungen noch an möglichst viele Menschen weitergeben will. Zum Dank für ihr Durchhaltevermögen als Dozentin erhielt sie von der VHS zwei CDs mit Entspannungsmusik und Blumen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare