weather-image
15°
Haushaltsansätze 2008: Ortsrat für Sanierungsarbeiten am Feuerwehrgerätehaus Wennenkamp

In Eigenleistung behindertengerecht umbauen

Taubenberg (clb). Bei der jüngsten Sitzung des Ortsrates Taubenberg haben die Ortsratsmitglieder die Haushaltsansätze 2008 für die Ortsteile Goldbeck, Friedrichswald, Wennenkamp und Uchtdorf an die Rintelner Stadtverwaltung formuliert.

veröffentlicht am 17.10.2007 um 00:00 Uhr

Den Eingangsbereich des Feuerwehrgerätehauses Wennenkamp wollen

Goldbeck: In Goldbeck sollen sämtliche Feld- und Wanderwege ausgebessert sowie Gräben geräumt werden. Für das Grundstück Luthe im Kloster fordert der Ortsrat eine vernünftige Oberflächenentwässerung - der Schacht soll abgesenkt bzw. dem Gelände angepasst werden. Desweiteren wünscht sich der Ortsrat eine Verbreiterung des Friedhofstores und eine Erneuerung der Eingangstür zum Spielkreis. Außerdem soll der Gruppenraum einen neuen Anstrich bekommen. Im Turnraum müssen die Fenster abgedichtet werden, in der Kapelle der Frostwächter versetzt werden. Für den Umbau der Feuerwehrgarage sind im Haushalt 2007 bereits 10 000 Euro bewilligt worden - für 2008 beantragt der Ortsrat weitere 20 000. Friedrichswald: In der Pfingsttorstraße sowie der Weide sollen Gräben gereinigt und am Heidbusch die noch nicht durchgeführten Mäharbeiten vorgenommen werden. Desweiteren soll die Pfingsttorstraße neu bepflanzt und die Hecken geschnitten werden. An der maroden Buswendeschleife besteht die Notwendigkeit, die Löcher im Asphalt auszubessern. Weitere Maßnahmen sind am Feuerwehrgerätehaus Friedrichswald notwendig: An der Nordseite, die Feuchtigkeit aufweist, sollen die Außenwände saniert werden. Die anfallenden Kosten werden durch die GVS ermittelt. Im gleichen Zuge wünscht sich der Ortsrat, dass das Gebäude um eine Etage aufgestockt wird, die Wasseruhr wegen Frostgefahr vom Turm in den Keller verlegt, der Gruppenraum mit einem Ventilator versehen und der Innenturm saniert wird. An der Friedhofskapelle soll der Anschlag der Türschwelle erneuert werden. Wennenkamp: Auch in Wennenkamp steht das Feuerwehrgerätehaus ganz oben auf der Liste der Haushaltsansätze. Das Tor der EWL-Garage soll erneuert werden - ein Kostenaufwand von etwa 2000 Euro. Der Ausbau des alten Tores, eventuelle Putz- und Malerarbeiten sowie die behindertengerechte Umgestaltung des Eingangsbereiches werden von der Feuerwehr in Eigenleistung durchgeführt, lediglich Materialkosten in Höhe von rund 500 Euro würden anfallen. Zusätzlich müssten nur noch die Windfedern gestrichen werden. In Wennenkamp soll außerdem der Gehweg zur Friedhofskapelle erneuert und am Parkplatz des Ludwigturmes neue Pfähle eingesetzt werden. Der Turm selbst soll neu angestrichen werden. Uchtdorf: Der Ortsrat wünscht sich eine Komplettsanierung des Uchtdorfer Dorfgemeinschaftshauses: Der Innenputz auf der Westseite muss dringend erneuert werden, die Belüftung verbessert sowie Malerarbeiten (eventuell in Eigenleistung) vorgenommen werden. Aufgrund des hohen Wasserverbrauches sollen die Spülkästen in den Toiletten erneuert werden, ebenso die Küchenzeile und die Gardinen. Am Spielkreis Uchtdorf soll das Eingangstor ersetzt, die Feuchtigkeit im Heizungsraum behoben und der Bezug von rund 50 Stühlen ausgetauscht werden. Die Glascontainer sollen auf den Wendeplatz "In den Eichen" versetzt werden. Zuvor müssen die Eigenschaftsverhältnisse durch das Liegenschaftsamt geprüft werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare