weather-image
Jess Jochimsen und Sascha Bendiks kommen / Karten zu gewinnen

In der "Nachtausgabe" wird es "ein bisschen wehtun"

Bückeburg (rc). "Das wird jetzt ein bisschen wehtun", warnen Jess Jochimsen und Sascha Bendiks bereits vor. Mit "Texte. Dias. Rock'n'Roll." werden die beiden in der nächsten Nachtausgabe unserer Zeitung und der Volksbank zu hören und zu sehen sein: am Dienstag, 4. März, um 19.30 Uhr in der Kundenhalle der Bank am Marktplatz.

veröffentlicht am 20.02.2008 um 00:00 Uhr

"Das wird jetzt ein bisschen wehtun": Mit diesem Programm werden

Jess Jochimsen und Sascha Bendiks gehen in ihrem zweiten gemeinsamen Programm konsequent weiter in Richtung Neuland. Mit beißendem Spott und leiser Nostalgie präsentieren sie eine wundervolle Mixtur aus zwerchfellerschütternden Geschichten, schlimmen Dias und sterbensschönen Songs - staubtrocken, liebevoll und sehr, sehr komisch. Der Kölner Stadtanzeiger schrieb über die Premiere: "Hier haben sich zwei gefunden, die sich perfekt ergänzen, gegenseitig anstacheln und wunderbar harmonieren. Großartig! Ein Autor und ein Sänger erheben die Renitenz zur Kunst. Etwas Besseres konnte dem deutschen Kabarett nicht passieren." Dabei sitzen die beiden einfach nur entspannt auf der Bühne und erzählen vom Leben. "Dass das Publikum im einen Moment vor Lachen schier auf dem Boden liegt und kurz darauf zu Tränen gerührt und beseelt ist, ist ein kleines Wunder. Jochimsen und Bendiks haben nicht nur etwas zu sagen, sondern wissen auch noch, wie." (SZ) Es ist kalt geworden in Hartz-Land ... "Na, dann muss man halt einheizen", meinen die Beiden. Und zwar mit allem, was zur Verfügung steht, mit Stehschlagzeug und Liebe, mit E-Gitarre und genauem Blick, mit deutlichen Worten, notwendigem Firlefanz und grandios, tragisch-komischen Diashows. Gemäß dem Motto: "Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt" zeigen die beiden dem Publikum, dass es ungeheuer Spaß machen kann, sichzu wehren. Auch, wenn das manchmal ein bisschen weh tut. Warum den Schwiegereltern oder dem Bankberater nicht mal sagen, was man wirklich denkt, oder dort rauchen, wo es verboten ist? Irgendwie sollte es doch möglich sein, halbwegs würdevoll durchs Leben zu kommen ... Man muss beides machen: Country und Western. Ins Klo greifen und nach den Sternen. Die Milch aufschäumen sollen andere ... Karten gibt es im Vorverkauf bei der Volksbank, beim Kulturverein in der Touristinfo am Marktplatz und natürlich in unserer Geschäftstelle an der Langen Straße 20. Wenn Sie am 4. März dabei sein wollen, sollten Sie heute Punkt 15 Uhr zum Hörer greifen und (0 57 22) 50 53 wählen. Die ersten Fünf, die durchkommen, gewinnen je zwei Eintrittskarten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt