weather-image
20°
×

Lange Wartezeiten soll es in der neuen Postfiliale nicht mehr geben / Schwerpunkt liegt auf den Bankdienstleistungen

In der Bäckerstraße gilt nun das Fünf-Minuten-Prinzip

Hameln (CK). Gelb und Blau waren gestern die vorherrschenden Farben in der Bäckerstraße: Die Post ist umgezogen. Und zwar aus dem ehemaligen Valentin-Klein-Haus am Ostertorwall in das Gebäude, das zuvor die Drogerie „Ihr Platz“ beherbergte. Und schon am Morgen gab es gestern einen Kundenansturm.

veröffentlicht am 17.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

Die neue Filiale ist nach den Worten ihres Leiters ein „Finanzcenter“ nach neuem Konzept. Hier liegt der Schwerpunkt eher auf den Dienstleistungen der Postbank: Es gibt ein eigenes Terminal dafür, außerdem die Angebote der BHW-Immobilien. Und ein Berater der Bausparkasse hat feste Termine, wobei er Gespräche auch diskret in zwei eigens dafür geschaffenen Beratungsräumen abhalten kann.

Die Angebote der Post und ihrer Partner wie DHL sollen dabei aber nicht vernachlässigt werden. „Bei uns können die Kunden nach wie vor Briefmarken kaufen, einen Handy-Vertrag abschließen oder ein Paket aufgeben“, sagt Scharrenbroich. Dafür stehen an insgesamt sechs Schaltern 16 Mitarbeiter zur Verfügung, die die Kunden beraten oder deren Aufträge ausführen. Neu: ein Packservice, an dem jeder sein Paket packen und zum Versand fertigmachen kann. Ein leidiges Thema: die gewohnt langen Wartezeiten, denen die Postbank ein besonderes Augenmerk widmen will. Mehr Service, bessere Orientierung, schlankere Prozesse und Funktionalität, hinter der trendiges Design zurückstehen musste – das alles soll dafür sorgen, das es künftig schneller geht. „Unser Ziel ist es, die Kunden innerhalb von fünf Minuten bedient zu haben“, so Scharrenbroich. Damit denen die Bankgeschäfte künftig noch schneller von der Hand gehen als bisher, stehen im Selbstbedienungsbereich zwei Geldautomaten und zwei Kontoauszugsdrucker, zwei Briefmarkenautomaten, ein Briefkasten und eine Paketbox zur Verfügung. Sollte ein Vorgang doch einmal etwas länger dauern, gibt’s für die Wartenden einen Kaffeeautomaten und eine nach pädagogischen Gesichtspunkten gestaltete Kinderspielecke.

Geöffnet hat die neue Filiale in der Bäckerstraße montags bis freitags von 9 bis 18 sowie samstags von 9 ist 13 Uhr. Einziger Minuspunkt: Die Post hat keine eigenen Parkplätze – Scharrenbroich verweist auf die Tiefgarage Kopmanshof auf der Rückseite des Gebäudes.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige