weather-image
28°
Stilvoll wohnen in bester Lage

In Bückeburg entstehen zehn großzügig geschnittene Wohnungen: zentrumsnah, ruhig und mitten im Grünen / Besichtigung am 17. Juni von 10 bis 17 Uhr

veröffentlicht am 14.06.2017 um 11:07 Uhr

Bauherr Alfred Viehmann (links) und Bauleiter Helmut Göbel sind täglich auf der Baustelle anzutreffen, um nach dem Rechten zu schauen. Foto: hb

Autor:

hOLGER bUHRE

BÜCKEBURG. Das eine Objekt soll in diesem November bezugsfertig sein, das andere im kommenden Mai. Einen Eindruck davon, wie die acht Wohnungen und zwei Penthäuser aussehen, die derzeit an der Bergdorfer Straße und der Memelstraße entstehen, erhalten Neugierige aber bereits an diesem Sonnabend: Von 10 bis 17 Uhr erwartet die Bauherrengemeinschaft Viehmann & Behrens alle Interessierten zur Rohbaubesichtigung.

„Schließlich muss man eine solche Immobilie erstmal sehen, bevor man sich dafür entscheidet“, sagt Alfred Viehmann, der hier gemeinsam mit seiner Tochter Iris Behrens einen mittleren einstelligen Millionenbetrag investiert. „Wir wollten etwas für den Wohnungsmarkt in Bückeburg tun“, sagt er über den Hauptgrund, warum beide bereits 2015 die Planungen für dieses komplett barrierefreie Projekt mit insgesamt acht Wohneinheiten und zwei Penthäusern in Angriff genommen haben.

Vater und Tochter wählten dabei ganz bewusst eine Bauweise, die dafür sorgt, dass die Käufer einen ausgesprochen langfristigen Nutzen und möglichst niedrige Betriebskosten haben. Beispielhaft nennt der Planer und Bauleiter Helmut Göbel die hochwertige Wärmedämmung, dreifach verglaste Kunststoff-Fenster, die rote Verklinkerung und die gasbefeuerte Fußbodenheizung mit Solarunterstützung. „Dadurch steht fast ganzjährig eine kostenlose Grundwärme zur Verfügung – auch fürs Brauchwasser.“

270_0900_48570_SV_Viehmann_Memel13a.jpg
So sehen die Grundrisse der Erd- und Obergeschoss-Wohnungen der Immobilie an der Memelstraße aus. Grafik (2): pr.
  • So sehen die Grundrisse der Erd- und Obergeschoss-Wohnungen der Immobilie an der Memelstraße aus. Grafik (2): pr.
270_0900_48572_SV_Viehmann_Bergdorfer24b.jpg
So sehen die Grundrisse der Erd- und Obergeschoss-Wohnungen der Immobilie an der Bergdorfer Straße aus. Grafik (2): pr.
  • So sehen die Grundrisse der Erd- und Obergeschoss-Wohnungen der Immobilie an der Bergdorfer Straße aus. Grafik (2): pr.
Die linke Immobilie wird die Adresse Memelstraße 1a bekommen. Grafik: pr.
  • Die linke Immobilie wird die Adresse Memelstraße 1a bekommen. Grafik: pr.
Das rechte Gebäude erhält die Adresse Bergdorfer Straße 40. Grafik: pr.
  • Das rechte Gebäude erhält die Adresse Bergdorfer Straße 40. Grafik: pr.
270_0900_48570_SV_Viehmann_Memel13a.jpg
So sehen die Grundrisse der Erd- und Obergeschoss-Wohnungen der Immobilie an der Memelstraße aus. Grafik (2): pr.
270_0900_48572_SV_Viehmann_Bergdorfer24b.jpg
So sehen die Grundrisse der Erd- und Obergeschoss-Wohnungen der Immobilie an der Bergdorfer Straße aus. Grafik (2): pr.
Die linke Immobilie wird die Adresse Memelstraße 1a bekommen. Grafik: pr.
Das rechte Gebäude erhält die Adresse Bergdorfer Straße 40. Grafik: pr.

Einen hohen Stellenwert räumen Planer und Investoren darüber hinaus dem Schallschutz ein. „Die Decken sind zusätzlich trittschallgedämmt“, schildert Göbel. „Selbiges gilt auch für die Wand zur jeweiligen Nachbarwohnung und zum Flur.“

Angesichts der zentrumsnahen Lage in grüner und ruhiger Umgebung versprechen die Bauherren und der Bauleiter den künftigen Eigentümern „eine stilvolle Wohnatmosphäre in einem angenehmen und gesunden Wohnklima“ – und dank der großzügigen Grundrisse außerdem auch viel Platz.

Die vier Wohnungen an der Bergdorfer Straße sind jeweils fast 122 Quadratmeter groß und verfügen über je zwei Schlafzimmer, Küche, einen Wohn- und Essbereich, Bad, Gäste-WC und einen Hauswirtschaftsraum. Hinzu kommt ein 25 Quadratmeter großer Balkon, der überdacht ist. Das mehr als 163 Quadratmeter große Penthaus ist sogar mit drei Schlafzimmern und einer überdachten Dachterrasse ausgestattet.

Die vier Wohnungen im Neubau an der Memel-straße fallen mit rund 114 Quadratmetern geringfügig kleiner aus, punkten ansonsten aber mit denselben Vorzügen wie das Nachbarobjekt.

Zu jeder Wohnung gehört zudem ein zusätzlicher Kellerraum sowie entweder ein Stellplatz in der Tiefgarage oder im Carport. Fahrstühle vom Keller- bis zum Dachgeschoss runden die Summe der Annehmlichkeiten ab.

„Wir bauen hier so wie im modernen Eigenheim“, macht Göbel deutlich. „Und da wir täglich hier vor Ort sind, können wir auch garantieren, dass alles so gebaut und ausgeführt wird, wie wir es im Internet zeigen und vorstellen.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare