weather-image
14°
Mit der Nabu-Ortsgruppe auf Vogelstimmenwanderung

"In Bayern singen Vögel bayrisch"

Bückeburg (mig). Bei denen piept's: Um 5 Uhr morgens trafen sich am Wochenende die Teilnehmer einer Vogelstimmenwanderung der Nabu-Ortsgruppe. "Das ist wirklich eine unchristliche Zeit", stöhnte einer der Hobby-Ornithologen. Belohnt wurden die tapferen Frühaufsteher mit einem vielstimmigen Vogelkonzert.

veröffentlicht am 15.05.2007 um 00:00 Uhr

0000449393-gross.jpg

Für den Leiter der Tour, Hans-Dieter Lichtner, lag der Grund für das frühe Treffen auf der Hand. Zum einen würden tagsüber Auto- und Industriegeräusche beim Stimmen-Lauschen stören, zum anderen schlagen Vögel morgens häufiger an: "Ausgeschlafen sind sie, fressen können sie noch nicht, alsosingen sie", erläuterte Lichtner. Im weiteren Verlauf der Wanderung räumte Lichtner dann auch mit einem verbreiteten Missverständnis auf: Der Gesang von Vögeln ist keineswegs eine sinnlose Aneinandereihung beliebiger Töne - es gibt sogar verschiedene Dialekte. "In Bayern beispielsweise singen die Vögel auch bayrisch. Und die indische Kohlmeise würde unsere Kohlmeisen kalt lassen", verdeutlichte Lichtner. Als die Gruppe sich nach dieser Einführung auf den Weg machte, hatten die Teilnehmer schnell Glück. Aus einem dichten Gebüsch heraus erhob sich leise tirilierend der Ruf einer Grasmücke: "Einer der schönsten Sänger die wir haben", erzählte Lichtner. Während die einen das mitgebrachte Faltblatt zu Rate ziehen mussten, hoben andere routiniert ihr Fernglas, um den kleinen "Pavarotti" in voller Pracht zu sehen. Einige Sekunden später setzte sich die Gruppe dann wieder in Bewegung: eine Wacholderdrossel hatte die Piep-Show im Schlosspark mit ihrem lauten Tschackern bereichert. Lichtner: "Diese Drossel war lange Zeit ausgestorben, weil sie einfach zu gut schmeckte." Das Gebiet um den Schlossteich entpuppte sich im weiteren Verlauf sogar als Refugium sehr seltener Vögel. Die Reiherente und sogar der Eisvogel besuchen das Gewässer häufiger. Termin: Wer die Tour mitmachen möchte, kann am Freitag, 25. Mai, um 19.30 Uhr teilnehmen; Treffpunkt ist die Schlossbrücke.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare