weather-image
12°
Naturschutzbund verschenkt Bäume für den Auetaler Nachwuchs

In 20 Jahren 600 Bäume verschenkt

Rehren (rnk). So ganz genau wissen es die Mitstreiter des Naturschutzbundes auch nicht, aber so runde 20 Jahre sind es sicherlich, dass sie Bäume an Auetaler verschenken, die sich in den letzten zwölf Monaten über Nachwuchs freuen durften.

veröffentlicht am 11.11.2008 um 00:00 Uhr

0000505233.jpg

Es sind fast immer mehr als 30 Bäume, die der Nabu verschenken kann, daher ist die Rechnung einfach: 20 Jahre mal 30 Bäume sind gleich 600 Bäume, die in den Auetaler Gärten zusätzlich wachsen. Finanziert wird die Aktion seit jeher durch Nabu, Gemeinde und Sparkasse zu je einem Drittel, zurückgegriffen wird auf hochstämmige und alte Baumsorten: Feld- oder Spitzahorn, Winterlinde, Eiche, Roterle, vor allem aber Obstbäume sind extrem beliebt: Rund zwei Drittel aller Bäume werden später Birnen oder Kirschen tragen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare