weather-image
14°
Ehemaliges Niemitz-Areal: Zwei-Millionen-Projekt von Bax fertiggestellt / Lob vom Bürgermeister

In 14 Monaten "kühnste Träume" verwirklicht

Stadthagen (mw). Mit einer After-Work-Party hat der Stadthäger Investor Wolfgang Bax am Freitagabend die Fertigstellung seines in der Obernstraße gelegenen neu gebauten Geschäftshauses gefeiert. Nach einer Bauzeit von nur rund sieben Monaten präsentiert sich auf dem ehemaligen Niemitz-Areal ein mit moderner Haustechnik ausgestattetes Gewerbeobjekt, das zukünftig vom Modehaus Vögele genutzt wird.

veröffentlicht am 11.02.2008 um 00:00 Uhr

Rund zwei Millionen Euro hat Wolfgang Bax in den Neubau seines G

In seinen "kühnsten Träumen" habe er nicht erwartet, dass das Bauvorhaben von der Idee bis zur Fertigstellung in nur 14 Monaten realisiert werden könnte, zeigte sich Bax in der Feierstunde stolz. Sowohl die architektonische Gestaltung des Gebäudes als auch der zeitliche Ablauf bei der Erstellung seien "klasse", befand Bürgermeister Bernd Hellmann. Zudem betonte er die gute Zusammenarbeit zwischen dem Investor und der Stadt. Angesichts der Tatsache, dass der Einzelhandel keine leichte Zeit durchlebe, dankte Hellmann den Vögele-Vertretern dafür, dass diese zum Standort Stadthagen stünden. Die Baukosten für das Geschäftshaus, das auf Wunsch der Stadt Stadthagen mit den drei Giebeln der in der Obernstraße vorherrschenden Architektur angepasst wurde, belaufen sich laut Bax auf rund zwei Millionen Euro. Lohnt sich die Investition? "Ich hoffe sehr - wir werden es über die Jahre sehen", sagt der Unternehmer. Angesichts der guten Lage und der großen Kaufkraftbindung der Kreisstadt werde sich sein Engagement aber sicherlich auszahlen. Besonders stolz ist Bax auf die energiesparende Konzeption des Gebäudes und die darin installierte Haustechnik. Das auf jeder der beiden Etagen rund 700 Quadratmeter messende Objekt sei quasi "so groß wie ein Zwanzig-Familienhaus", habe aber nur einen Energiebedarf von 28 Kilowatt, erklärt er. Neben einer kombinierten Heizungs- und Klimaanlage, die mit Wärmepumpen arbeitet, sorge auch eine mit Wärmetauschern versehene Lüftungsanlage für ein "klasse Raumklima". So wälze etwa die Lüftung die Raumluft sechs Mal pro Stunde um. Aus ökologischen Aspekten ("Einsparung von Energie ist immer ein Thema") ist auf dem Dach eine Photovoltaikanlage, die rund 30000 Kilowatt Strom pro Jahr erzeugen soll, in Betrieb. Von Beate Schütze, der Leiterin der derzeit noch Am Markt 12 untergebrachten Stadthäger Vögele-Filiale, war zu erfahren, dass das bisherige Sortiment am neuen Standort um "große Größen für Damen" und Sportbekleidung ergänzt und die Kinderabteilung vergrößert wird. Bis dahin werde die Charles Vögele Deutschland GmbH rund 500 000 Euro für die Innenausstattung des Objektes investieren, verriet der Vögele-Bauleiter Mathias Ehrig. Die Eröffnung des Ladengeschäftes ist laut Schütze für den 13. März geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare