weather-image
28°
L+K im ehemaligen "Dröhse"-Gebäude / Leerstände und freie Flächen sollen Arbeitsplätze bringen

Impulse fürs Gewerbe- und Industriegebiet

Rehren (la). Das Gewerbe- und Industriegebiet Rehren liegt direkt an der Autobahn, zentral zwischen Hannover, Ostwestfalen-Lippe und dem Wesertal mit der Stadt Hameln. Trotzdem gibt es zahlreiche Leerstände, und auch die rund 40 000 Quadratmeter große Fläche rund um den Werbeturm ist noch immer frei. Obwohl die Erschließungsmaßnahmen der Infrastruktur bereits seit über zwei Jahren abgeschlossen sind, konnte bislang kein geeigneter Investor gefunden werden.

veröffentlicht am 03.01.2007 um 00:00 Uhr

Einige Büroräume stehen seit Jahren leer.

"Wir könnten mit dem Gelände schnelles Geld machen, indem wir es einfach an irgendeinen Interessenten verkaufen. Aber wir wollen nicht, dass dort nur Autowracks abgestellt werden und ein Nachtwächter abends seine Runden dreht", erläuterte Bürgermeister Thomas Priemer auf Anfrage. Dafür sei das Gelände viel zu wertvoll. "Unser Ziel ist es, Arbeitsplätze ins Auetal zu holen und so die Gemeinde Auetal weiter nach vorn zu bringen", sagte Priemer. Ein erster Impuls sei die Neubesetzung des ehemaligen "Dröhse"-Gebäudes durch die Firma L&K. Das Unternehmen, das in Rinteln Fitnessgeräte herstellt, hat dort ein Infocenter eingerichtet. In den Ausstellungsräumen können Betreiber von Fitnessstudios, aber auch Privatpersonen, die neuesten Fitnessgeräte unter die Lupe nehmen und sich fachgerecht beraten lassen. Das Unternehmen hat außerdem das Gebäude und Gelände der Firma "Autoland Rehren" erworben, das ebenfalls seit einem Jahr leer steht. Dort sollen nach Informationen unserer Zeitung weitere Ausstellungsräume sowie ein Sonnenstudio eingerichtet werden. "Damit konnten wir zwei Leerstände beseitigen, und die Firma L&K bringt einige Arbeitsplätze mit. Das ist unser Weg", freut sich Priemer. Das es für den Bürgermeister und den Rat der Gemeinde Auetal aber noch viel Arbeit in Sachen Leerstände gibt, wird bei einem Gang durch das Gewerbe- und Industriegebiet schnell deutlich. An der Sandstraße stehen das Gebäude und das Wohnhaus der Firma "Auta-Glas" zum Verkauf. Der Inhaber ist nach Eilsen umgezogen, bislang konnte für die bis dahin gut laufende Werkstatt kein Nachfolger gefunden werden. Ebenfalls an der Sandstraße hat ein Geschäftsmann aus Bielefeld vor rund fünf Jahren ein Haus mit Reparaturhalle gebaut, wollte dort Motorräder in Stand setzen und verkaufen. Bislang ist er mit seinem Betrieb aber nicht dort eingezogen. "Wir haben zwar schon einige Male bei dem Geschäftsmann nachgefragt, wann er seinen Betrieb dort eröffnet, aber zwingen können wir ihn dazu nicht", sagte Priemer. Auch diverse Büroräume stehen im Gewerbe- und Industriegebiet seit einigen Jahren leer. Eines der größten leerstehenden Gebäude ist die ehemalige Möbelproduktion Sterenberg. Das Bürogebäude mit Produktionshalle sollte am 5. Dezember 2006 vom Amtsgericht Bückeburg versteigert werden. Interessiert hat sich Karl-Heinz Bierschwale vom Auetaler Palettenservice für den Komplex. Allerdings hat er den Zuschlag nicht bekommen. Ob überhaupt jemand das Gebäude ersteigert hat, war bislang nicht zu erfahren. "Der Sterenberg-Komplex liegt genau am Tor zum Gewerbegebiet. Er verwahrlost langsam und ist wenig attraktiv. Daher hoffe ich, dass es hier bald zu einer Nachnutzung kommt", so Priemer. Es gebe aber auch zahlreiche florierende Unternehmen im Auetaler Gewerbe- und Industriegebiet, die sich dort seit Jahren gut etabliert hätten und zahlreiche Arbeitsplätze sicherten, relativierte der Bürgermeister im Gespräch mit unserer Zeitung. In Kürze will Priemer alle Grundstücksinhaber und Gewerbetreibende des Auetaler Gewerbe- und Industriegebietes einladen, um mit ihnen ein Gespräch zu führen. "Ich möchte wissen, welche Begehrlichkeiten und Wünsche die Firmeninhaber haben und welche Verbesserungsvorschläge sie unterbreiten können", sagte Priemer.

Die Firma Auta-Glas ist erloschen, der Eigentümer nach Eilsen um
  • Die Firma Auta-Glas ist erloschen, der Eigentümer nach Eilsen umgezogen, einen Nachfolger gibt es bislang nicht. Die Werkstatthalle und das dazugehörige Wohnhaus stehen leer.
Ein Geschäftsmann aus Bielefeld hat ein Haus mit Reparaturhalle
  • Ein Geschäftsmann aus Bielefeld hat ein Haus mit Reparaturhalle gebaut, aber nie bezogen.
Der Sterenberg-Komplex am Tor zum Gewerbe- und Industriegebiet v
  • Der Sterenberg-Komplex am Tor zum Gewerbe- und Industriegebiet verwahrlost zusehends.
Im ehemaligen "Dröhse"-Gebäude werden jetzt Fitnessgeräte ausges
  • Im ehemaligen "Dröhse"-Gebäude werden jetzt Fitnessgeräte ausgestellt und verkauft. Fotos: la
Die Firma Auta-Glas ist erloschen, der Eigentümer nach Eilsen um
Ein Geschäftsmann aus Bielefeld hat ein Haus mit Reparaturhalle
Der Sterenberg-Komplex am Tor zum Gewerbe- und Industriegebiet v
Im ehemaligen "Dröhse"-Gebäude werden jetzt Fitnessgeräte ausges

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare