weather-image
25°
104 Wilhelm-Busch-Gymnasiasten nehmen ihr Abiturzeugnis entgegen

"Imperatoren" marschieren ein

Stadthagen (sk). In der neuen Aula des Wilhelm-Busch-Gymnasiums haben 66 Mädchen und 38 Jungen aus den Händen von Schulleiter Heiko Knechtel ihr Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife entgegengenommen. Als Jahrgangsbester schnitt Tobias Rossberg mit dem Traum-Notendurchschnitt 1,0 ab.

veröffentlicht am 02.07.2008 um 00:00 Uhr

0000491790.jpg

In seiner Begrüßung nannte Knechtel die Jungen zuerst und forderte augenzwinkernd Minderheitenschutz für männliche Gymnasiasten, die in diesem Jahr klar in der Unterzahl waren. Für alle 104 Absolventen hieß es jedoch am Tag der Zeugnisübergabe "Oberstufe ade"! Die weltbekannte Habanera "La Paloma" hatten Schüler umgedichtet und - trotz Mikrophon leider kaum zu verstehen - als siebenköpfiger "Spontanchor" mit Emanuel Buddensiek am Klavier intoniert; dies als Eröffnung eines eineinhalbstündigen Reden-Reigens. Knechtel hob die guten Leistungen der Schüler in den mündlichen Prüfungen hervor und unterstrich die Leistungen derer, die sich "das Abi hart erkämpfen mussten". David Francke, Koordinator der neuen Profiloberstufe, gab den scheidenden Schüler mit auf den Weg, dass sie ihre Erfahrungen im Leben selbst machen müssten. Aus den Erfahrungen anderer könne man nur bedingt lernen, so Francke. Zuversicht, Ausdauer und Mut wünschte Elternvertreterin Ursula Hansch den Abiturienten, die gemäß dem Leitbild der Schule am WBG "Wertschätzung, Bildung und Geborgenheit" erfahren hätten. Abiturient Emanuel Buddensiek fand Lob für die Lehrer. Diese seien zeitweise "reine Motivationskünstler". Verständnis hätten diese aufbringen müssen, "wenn 30 Schüler am Freitag lieber Käsekästchen spielten und das Wochenende planten als Euch zuzuhören", sprach Buddensiek die Pädagogen per Du an. Bevor die Schüler - aufmarschierend nach Zugehörigkeit zu ihren Tutorengruppen - auf der Bühne im Scheinwerferlicht das Abiturzeugnis erhielten, begeisterte einer Lehrergruppe mit Percussion. In die Rhythmusvorführung banden die Pädagogen auch das Publikum ein. Die ersten Abiturienten setzten sich anschließend mit Lorbeerkränzen auf den Häuptern Richtung Bühne in Bewegung. Jeder einzelne wurde von Knechtel mit "Imperator" begrüßt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare