weather-image
Ahnser Reiter stellen umfangreiches Programm vor / Zum Jubiläum gibt es das nächste "Grüne Turnier" mit Kommers

Immer heiß begehrt: Eine Nacht bei den Pferden

Ahnsen (sig). Seit zwei Jahrzehnten existiert Reitsport in Ahnsen. Angefangen hatte es 1987, als Friedrich-Wilhelm Lohmann die Führung einer Reitsparte beim TSV Ahnsen übernahm. Zehn Jahre später folgte die Gründung eines selbstständigen Vereins. Zurzeit laufen bereits die Vorbereitungen für den Höhepunkt des Jubiläumsjahres an. Das ist das 17. "Grüne Turnier", zu dem Teilnehmer aus den Landkreisen Nienburg, Minden-Lübbecke, Hameln-Pyrmont und Schaumburg erwartet werden.

veröffentlicht am 22.03.2007 um 00:00 Uhr

Immer mehr Mädchen drängen zum Reitsport. Bei den Prüfungen in A

Zum Auftakt gibt es am 7. Juni eine Reihe von Geländeprüfungen. Zwei Tage später ist der eigentliche Turnierstart, der diesmal mit einem Kommers in der Reithalle verbunden wird. Cheforganisator Friedrich-Wilhelm Lohmann rechnet wieder mit der Teilnahme von 500 Pferden und an die 1200 Starts. Zum Programm gehört diesmal unter anderem ein Wettbewerb der "Führzügelklasse", an dem der jüngste reiterliche Nachwuchs ab vier Jahre aufwärts teilnehmen kann. Außerdem erhalten junge Pferde die Chance, ihr Talent in der Dressur und beim Springreiten zu beweisen. Den ersten Turnierstart für die jungen Aktiven des Ahnser Reitervereins in diesem Jahr gibt es am 28. und 29. April in Aerzen im Landkreis Hameln-Pyrmont. Mit mehreren Mannschaften nimmt man am Modernen Dreikampf sowie Vierkampf teil. Dazu gehören Laufen, Schwimmen und Reiten, beim Vierkampf Dressur und Springreiten. Am letzten Wochenende vor den Sommerferien richten die Ahnser Reiter wieder den Schulpferde-Cup aus. Im Vorjahr nahmen daran elf Mannschaften teil, unter anderem sogar aus Sachsen-Anhalt. Die Gastgeber belegten dabei den dritten Platz. Am gleichen Tag (14. Juli) dürfen die Voltigierkinder und der andere Reiternachwuchs ihre Zelte auf dem Reiterhof aufschlagen und eine Nacht bei den Pferden verbringen - eine beliebte Abwechslung für alle. "Wir wollen auch wieder im Oktober am Sternritt zum Jugend- und Freizeitzentrum auf dem Bückeberg teilnehmen", kündigt Friedrich-Wilhelm Lohmann an. Im selben Monat möchte er die nächsten Prüfungen organisieren, von der Basisprüfung über das "Kleine" und "Große Hufeisen" bis hin zu den Abzeichen der Klassen IV und III. Schon jetzt steht fest, dass der Weihnachtsmann am 15. Dezember mit der Kutsche zur Reithalle kommt: Er hat zugesagt. Damit schließt dann ein arbeits- und ereignisreiches Jahr für den heimischen Verein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt