weather-image
Ärger über rasende Motorradfahrer

"Immer hängt man in der Warteschleife"

Rinteln (wm). "Schöne sonnige Tage wollen nicht nur die Biker, sondern auch wir genießen", hält Ingrid Pollmann dem Leserbriefschreiber entgegen, der jüngst meinte, man solle nicht so negativ gegen Motorradfahrer eingestellt sein und weitere Verkehrsbeschränkungen für Motorräder auf den Straßen fordern. An der Wennenkämper Straße könne man an schönen Tagen weder im Garten noch auf dem Balkon sitzen. "Hunderte von Motorradfahrern rasen durchs Dorf, nicht mit fünfzig, sondern mit neunzig oder hundert." Die kurvige Straße durch den Wald sei offensichtlich so verlockend, "dass viele wieder wenden und drei oder vier Mal hoch fahren". Und davon seien alle Anwohner von Uchtdorf bis Goldbeck betroffen.

veröffentlicht am 19.09.2007 um 00:00 Uhr

Gestern habe sie einen aktuellen Modekatalog durchgeblättert und sich gefragt: "Wer soll das eigentlich anziehen?", wundert sich Ruth Keich aus Obernkirchen am Lesertelefon. Wer so aussehen wolle wie die Frauen, "die dort abgebildet sind", müsse ständig hungern und manches Kleidungsstück würde die Trägerin so unordentlich aussehen lassen, "wie unsere ganze Zeit ist". Er habe eine E-Mail an den Bürgermeister geschrieben, erzählt Wolfgang Hassenpflug , und um eine Bestätigung des Empfangs gebeten. Daraufhin folgende Antwort bekommen: "Your message, To: Buergermeister, Subject: Elektronischer Geschwindigkeitsanzeigegeraet, Sent: Sat, 15 Sep 2007 17:34:00 +0200, was read on Mon, 17 Sep 2007 08:28:12 +0200". Hassenpflugs durchaus nachvollziehbare Frage: "Geht das nicht einfacher, am besten auf Deutsch?" Es sei einfach unfassbar,ärgert sich Gisela Möller aus Rinteln - egal, wen man anrufe, ob Bank, Versicherung, Telekom oder Krankenkasse, immer lande man erst bei einer Computerstimme, die abfrage, was man eigentlich wolle, dann in einer Warteschleife: "Das kostet meine Zeit und mein Geld." Auch den Hinweis auf das Internet in diesem Zusammenhang findet sie völlig sinnlos. "Wenn ich anrufe, will ich mit jemand sprechen, das ist doch eigentlich logisch."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt