weather-image
Vertretung der Senioren der Stadt Bückeburg neu gewählt / Bürgermeister setzt weiter auf gute Zusammenarbeit

Im zweiten Wahlgang steht der neue Seniorenbeirat

Bückeburg (rc). Die Stadt Bückeburg hat einen neuen Seniorenbeirat. Gestern Nachmittag wählten die Delegierten der Seniorenvereine und -kreise der Stadt das siebenköpfige Gremium.

veröffentlicht am 10.05.2007 um 00:00 Uhr

Der neu gewählte Seniorenbeirat der Stadt Bückeburg. Foto: rc

Dem Seniorenbeirat gehörigen künftig an: Marlies Spiehl (20 Stimmen), Dieter Leimbach (25), Christa Wanzek (18), Peter Liese (16), Marianne Störmer (17), Dr. Karl-Heinz Biewener (20) sowie Hildegard Viehweger, die erst im zweiten Wahlgang mit 17 Stimmen die mindestens erforderliche Zahl von 16 Stimmen erreichte. Auf einer konstituierenden Sitzung, deren Termin noch nicht feststeht, wird der Seniorenbeirat aus seiner Mitte seinen Vorsitzenden sowie den Stellvertreter wählen. Bürgermeister Reiner Brombach, der sich an der Stimmauszählung beteiligt hatte, würdigte in einer kurzen Ansprache die Verdienste des Vorgänger-Beirats: "Wir haben mit ihm stets gut zusammen gearbeitet. Wir wünschen uns eine gute Zusammenarbeit auch mit dem neuen Seniorenbeirat." Der Beirat vertritt die Belange der Senioren gegenüber der Stadt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt