weather-image

TSV erarbeitet tragfähiges Konzept

Im Zentrum steht die Sanierung des Vereinsheims

Klein Berkel / Wangelist (gm). Das Aushängeschild des TSV Klein Berkel/Wangelist ist die Fußballjugend, die mit 17 Mannschaften von der G- bis zur A-Jugend im Landkreis vertreten ist. „Nach einem sehr guten Rückrundenstart hat unsere 1. Herrenmannschaft fest den Erhalt der Bezirksliga im Visier, und in unserer ,Zweiten‘ läuft es ebenfalls rund“, resümierte Vereinschef Frank Kosok. Während der Jahreshauptversammlung des aus 764 Mitgliedern bestehenden Turn- und Sportvereines wurde aber auch deutlich, dass die Damenmannschaft zum Saisonende nicht mehr spielfähig ist und daher auf eine Spielgemeinschaft mit Afferde angewiesen sei. Von den weiteren Sparten Turnen, Tanzen, Tennis, Volleyball und Tischtennis gab es durchweg nur Positives zu berichten. In seinem Jahresrückblick erinnerte Vorsitzender Kosok an zwei Arbeitsdienste, bei denen die Sportplätze und die Außenanlagen auf Vordermann gebracht worden waren. „Im sportlichen Bereich haben wir vom 12. bis zum 14. Dezember erstmals den Multimarkt-Cup ausgerichtet, und der war mit 19 vergebenen Startplätzen sofort ein riesiger Erfolg für uns“, freute sich Kosok. Schwerpunktthema für dieses und das nächste Jahr werde die Sanierung des Vereinsheimes sein, für das die Stadt Hameln eine nicht unerhebliche Summe im sechsstelligen Bereich in Aussicht gestellt hat. „Um an die Investitionsgelder zu gelangen, müssten wir uns aber verpflichten, das Vereinsheim zu übernehmen“, informierte der Vorsitzende. „Der Landkreis und der Kreissportbund könnten sich ebenfalls beteiligen, und wenn wir ein aussagefähiges Konzept erarbeitet haben, werden wir eine außerordentliche Mitgliederversammlung zu diesem Thema einberufen“, sagte Kosok optimistisch.

veröffentlicht am 01.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 20:21 Uhr

Frank Kosok dankt Klaus Hackbarth und Lothar Kilian, daneben Kas


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt