weather-image
18°

Im Vollrausch gegen die Schlossbrücke

Bückeburg (rc). Sonnabend Mittag, Punkt 12 Uhr, Tatort Schlossgrabenbrücke an den Arkaden am Schloss. Ein Pkw mit Schaumburger Kennzeichen wird gegen das massive Sandstein-Geländer der Schlossgrabenbrücke gefahren. Der Fahrer, eine männliche Person, setzt unbeirrt seinen Weg fort. Zeugen, die den Vorfall beobachten und Krankheit oder Alkoholkonsum vermuten, verständigen die Polizei. Die Beamten nehmen die Verfolgung auf und stellen den Pkw in Röcke - nicht ohne, dass dabei beinahe auch noch der Streifenwagen beschädigt worden wäre. Die Polizei: " Zum Zusammenstoß fehlten nur wenige Zentimeter."

veröffentlicht am 16.10.2006 um 00:00 Uhr

Obwohl gerade einmal Mittag, ist derältere Herr am Steuer augenscheinlich alkoholisiert. Da der Fahrer nicht in der Lage ist, das Alkoholtestgerät ordnungsgemäß zu bedienen, wird eine Blutprobe angeordnet, deren Ergebnis noch abgewartet werden muss. Aufgrund des Gesamtzusammenhangs stellen die Beamten den Führerschein sicher. Staatsanwaltschaft und Amtsgericht werden in den kommenden Tagen über weitere Maßnahmen zu entscheiden haben. Nachsatz der Polizei: "An der angefahrenen Brücke entstand jedenfalls kein Sachschaden."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare