weather-image
10°
Evesen zu Gast beim Tabellenzweiten / Keine Ausfälle für Frank Malisius

Im Spitzenspiel beim SV Alfeld wird ein ganz anderer VfR auflaufen

Bezirksklasse (ku). Trainer Frank Malisius hat es nach der schlappen Heimvorstellung gegen das Tabellenschlusslicht aus Elze auf den Punkt gebracht: "Wir sind in einem Loch, das wurde schon deutlich. Aber wir werden daran arbeiten und uns in Alfeld die Punkte zurückholen. Ich bin völlig sicher, da wird ein ganz anderer VfR Evesen auflaufen."

veröffentlicht am 07.04.2006 um 00:00 Uhr

Winterneuzugang Daniel Nowak (r.) hat sich einen Stammplatz im V

Auch Trainer Malisius konnte am letzten Spieltag auf dem Steinanger in Rinteln den anstehenden Gegner unter die Lupe nehmen, sah dabei eine kompakte, disziplinierte Mannschaft aber keineÜbermannschaft. Vor allem die Abwehr erlebte ein fast ungewohntes Szenario. Gab es bis dahin erst ganze sieben Gegentore in 17 Spielen schlug Rinteln gegen das Superbollwerk gleich zweimal zu und erhöhte die Gegentrefferquote auf immer noch imponierende neun Tore! Für Evesen ein ganz wichtiges Spiel, denn der SC Rinteln sitzt ihnen ganz schön im Nacken. Die Oberländer-Elf hat zwei Spiele weniger auf dem Konto, dabei beträgt der Unterschied nur sechs Punkte. Frank Malisius ist aber ein alter Hase, weiß, dass solche Zahlenspielchen in der doch deutlich verzerrten Tabelle wenig bringen. "Wir lassen uns nicht beeindrucken, haben auch schon nach der Winterpause unsere Stärken recht deutlich machen können. Unsere Zielsetzung ist und bleibt der direkte Aufstieg. Und abgerechnet wird bekanntlich immer am Ende!" Personell wird der Tabellendritte VfR Evesen auf den Kader der Vorwoche zurückgreifen können. Es gibt keine Langzeitausfälle.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare