weather-image
22°

Im Spiel um die "Goldene Ananas" endlich glänzen

Handball (hga). Drei Spiele muss die SG Hohnhorst-Haste in der Oberliga bis zum Saisonende noch absolvieren. Zum ersten davon empfängt die SG die HF Springe.

veröffentlicht am 05.05.2007 um 00:00 Uhr

Gerade die Gäste schaffen es des öfteren, gegen die SG nicht immer positive Emotionen freizusetzen. Beide Mannschaften sind seit einiger Zeit nicht in Bestform, es bleibt abzuwarten, wie sich diese Situation in einem Spiel der Serie "Goldene Ananas" auswirkt. Bei der SG ist die Verletztenmisere nicht verändert, hinter dem Einsatz von Marc Wengler, Paul Weiser und Christian Höflich stehen dicke Fragezeichen. Wie angekündigt werden Alexander Cyrklaff und Christian Gebken aus der Reserve weiter aushelfen. Aus dieser Situation heraus ist der Vorbereitungscharakter mit der Möglichkeit zum Testen für die kommende Saison dahin. Aber da ist noch das Problemfeld Zuschauer, das bearbeitet gehört. "Wir haben unsere Fans in der jüngeren Vergangenheit nicht verwöhnt", stellt SG-Coach Marc Siegesmund fest. Enttäuschend wirkte dabei nicht so sehr fehlende spielerische Klasse, fehlender Einsatz und absoluter Siegeswille sorgten für Unwillen. Mit der Rückkehr von Martin Engel am vergangenen Wochenende gab es trotz der 34:40-Niederlage bei der HG Rosdorf-Grone eine Belebung im Angriff. Ohne Steigerung blieb die Abwehr, die jetzt mehr denn je gefordert ist, mit Engagement und Willen zum Erfolg den Stimmungsfunken auf die Tribüne überspringen zu lassen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare