weather-image
12°
SG Lauenhagen im Pokal gegen Hameln

Im "Lieblingswettbewerb" nur krasser Außenseiter

Frauenfußball (pm). Am Ende nahmen sie das leichteste Spiel des Jahres vielleicht etwas zu leicht. Niemand hätte erwartet, dass die SG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl /Liekwegen den hohen Favoriten der Bezirksliga 1, den TSV Limmer, bezwingen könnte. Dass das Team sich aber mehr oder weniger kampflos ihrem Schicksal und damit einer 0:10-Niederlage ergibt, hätte man der sonst so aufopferungsvoll kämpfenden Elf von Trainer Dietmar Arndt nicht zugetraut.

veröffentlicht am 07.11.2008 um 00:00 Uhr

Eine solche Leistung im Bezirkspokal am Sonnabend (16 Uhr) gegen den Bezirksoberligisten Eintracht Hameln könnte eine noch herbere Klatsche mit sich bringen. Für den Trainer stand in der vergangenen Woche also viel Aufbau- und Motivationsarbeit an. Ob das Team sich gefangen hat, um in seinem "Lieblingswettbewerb" erneut erfolgreich zu sein, wird sich zeigen. Bevor die SG die ersten Punkte gewonnen hat, hatten sich Arndt und Co. mit Siegen gegen die SG Landesbergen und den SV Linsburg bereits den Einzug ins Achtelfinale gesichert. Zwar könnte die Elf aus einem Überraschungserfolg neues Selbstvertrauen schöpfen. Die aktuelle Form beider Mannschaften spricht aber nicht unbedingt für eine Riesenüberraschung. Dieser Meinung waren allerdings auch viele vor dem Punktspiel gegen den TuS Drakenburg, das die SG am Ende mit 1:0 gewonnen hatte. An diese Partie müssen sich die Spielerinnen vor dem Pokalspiel erinnern, nicht an die Limmer-Pleite.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare