weather-image
20°
Hofreitschule hat angespannt / Kutschfahrten als neues touristisches Angebot / Ostertermine

Im eleganten Zweispänner durch die Stadt

Bückeburg. Die Besucher Bückeburgs können ab Ostern das Schloss, die Altstadt und den Schlosspark aus vollkommen neuer Perspektive erleben: Vom gemütlichen Sitzplatz der eleganten Zweispänner-Kutsche aus.

veröffentlicht am 14.04.2006 um 00:00 Uhr

Angespannt: Die Hofreitschule bietet Rundfahrten. Foto: Stapenbe

Die Fürstliche Hofreitschule erweitert das touristische Angebot der Stadt mit einem bei Bedarf regen-geschützten Gesellschaftswagen und begeistert mit exzellent gefahrenen, wunderschönen Pferden. Die jeweiligen Kutscher sitzen im barocken Gewand auf dem Kutschbock und geben den bis zu elf Fahrgästenmit anekdotenreichen Erklärungen Einblick in die Geschichte der Residenzstadt und die Wissens- und Sehenswürdigkeiten. Am Osterwochenende bietet die Hofreitschule die gut 45-minütigen Rundfahrten am Samstag um 16.30 Uhr, gleich nach Ende der Reitkunstvorführung an. Am Ostersonntag und -montag fährt die Kutsche gleich nach der Gala der Künste um 17 Uhr ihre Runde und an den folgenden Aprilwochenenden samstags und sonntags um 16.30 Uhr. Start und Ankunft sind jeweils unter den Linden vor dem fürstlichen Reithaus. Die Rundfahrt kostet zehn Euro pro Person, 7,50 Euro für Kinder. Viele Bückeburger buchen die Rundfahrten bereits jetzt für feierliche Anlässe oder lieben Besuch, dem sie ihre Heimat im besten Licht präsentieren möchten. Für individuelle Buchungen von Kutschfahrten können sie die Mitarbeiterinnen in der Marstallboutique dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr telefonisch erreichen. Auch die Termine ab Mai sind am besten unter (0 57 22) 89 83 50 zu erfragen und werden im Aushang veröffentlicht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare