weather-image
Stadtelternrat: Verwaltung sollte sich engagieren / Votum für Schulkleidung

IGS wird Thema im Schulausschuss

Rinteln (wm). Der Stadtelternrat will sich weiterhin gemeinsam mit den Schulelternräten der Rintelner Grundschulen für eine Integrierte Gesamtschule (IGS) in Rinteln einsetzen und bedauert, dass die Stadt Rinteln sich noch nicht öffentlich zu diesem Thema geäußert hat.

veröffentlicht am 03.07.2008 um 00:00 Uhr

So das Ergebnis der jüngsten Sitzung des Stadtelternrates. Dabei verstehe man die IGS nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung des dreigliedrigen Schulsystems, betonte Schulelternratsvorsitzende Petra Wienecke. Fast 500 Rintelner Eltern wünschten sich diese Schulform für ihre Kinder. Außerdem unterstütze der Stadtelternrat die Initiative Schaumburger Eltern für weitere Gesamtschulen in Schaumburg und gegen die von der Landesregierung geplante Fünfzügigkeit. Die Vorgabe einer Fünfzügigkeit widerspreche den Grundsätzen der kommunalen Selbstverwaltung und zwinge die Kommune zu teuren Um- oder Anbaumaßnahmen. Ohne Fünfzügigkeit könnten im Landkreis an den geplanten Standorten ohne große finanzielle Investitionen mit dem neuen Schuljahr die Integrierten Gesamtschulen eingerichtet werden. Mit dem Thema IGS wird sich der Schulausschuss des Rates in seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause befassen, dann soll Petra Wienecke die Initiative vorstellen. Befasst hat sich der Schulelternrat auch mit dem Thema Schulkleidung an den Grundschulen. Ergebnis der Meinungsbildung: Ein schuleinheitliches Bekleidungsstück - ob T-Shirt, Polohemd oder Sweatshirt - mit einem Schullogo unterstütze das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schüler und sei deshalb zu begrüßen. Letztlich entscheiden müssten aber Eltern, Kinder und Lehrer der Schulen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt