weather-image
×

Integrierte Gesamtschule im Landkreis Holzminden

IGS – ja oder nein? Elternbefragung zur Schulform startet am 4. Oktober

LANDKREIS HOLZMINDEN. 2500 Eltern im gesamten Kreisgebiet bekommen Post vom Landkreis: Die Elternbefragung zur Frage der Schulform einer zentralen weiterführenden Schule startet. Bis zum 31. Oktober können Eltern aller Grund- und Förderschüler entscheiden, ob sie eine Integrierte Gesamtschule (IGS) im Landkreis grundsätzlich wollen, oder ob sie diese Schulform ablehnen.

veröffentlicht am 29.09.2021 um 11:00 Uhr

Um eine möglichst breite Beteiligung zu erreichen, hat der Landkreis eine Informations-Homepage ins Netz gestellt und klärt in verschiedenen Informationsveranstaltungen über das Thema IGS auf.

„Ein moderner Landkreis braucht eine moderne Schule“, erklärt Landrat Michael Schünemann zu der ab dem 4. Oktober beginnenden Befragung. Zusammen mit Kreisbaurat Ralf Buberti wirbt er für die Integrierte Gesamtschule, deren Neubaustandort bereits feststeht. Der Kreistag hatte am 19. Juli die Einrichtung einer Sekundarstufe I für eine IGS in Stadtoldendorf beschlossen. Für eine Oberstufe wurde das Schulzentrum in Eschershausen empfohlen.

Doch um Standorte geht es in der kommenden Elternbefragung nur am Rande. Denn das Niedersächsische Schulgesetz schreibt vor, dass eine neue Schulform nur eingeführt werden darf, wenn sich genügend Eltern dafür aussprechen. „Ohne grundsätzliche Zustimmung keine IGS“, macht Ralf Buberti deutlich. Falls die erforderliche Zustimmung nicht erreicht werde, müsse das Schulthema noch einmal komplett aufgerollt werden. „Wir wollen das nicht, weil es uns um Jahre in Bezug auf die Schulqualität aller Standorte zurückwirft“, weiß der Kreisbaurat. Warum eine Integrierte Gesamtschule für den Landkreis Holzminden eine moderne, zukunftsweisende Lösung ist, kann unter igs-landkreis-holzminden.de nachgelesen werden.

Darüber hinaus soll das Thema mit Eltern und Lehrern im Rahmen von Informationsveranstaltungen erörtert werden, um etwaige Unklarheiten auszuräumen. Für diese Veranstaltungen werden auch Schul- und didaktische Leiter von in Niedersachsen bereits erfolgreich eingeführten Integrierten Gesamtschulen über die Schulform berichten. red

Folgende Veranstaltungen sind geplant:
Donnerstag, 30. September, um 17.30 Uhr in der Sporthalle am Rumbruchsweg in Stadtoldendorf;
Dienstag, 5. Oktober, um 17.30 Uhr in der Aula der Grundschule Eschershausen, Raabestraße 15;
Donnerstag, 7. Oktober, um 17.30 Uhr in der Sporthalle Liebigstraße in Holzminden;
Dienstag, 12. Oktober, um 17.30 Uhr Forum der Oberschule Delligsen, Schulstraße 14a;
Mittwoch, 13. Oktober, um 17.30 Uhr in der Aula der Grundschule Polle, Hintere Straße 15;
Donnerstag, 14. Oktober, um 17.30 Uhr in der Münchhausenhalle, Im Kälbertal in Bodenwerder.

Bedingt durch die geltenden Corona-Regelungen wird um Anmeldung unter schulangelegenheiten@landkreis-holzminden.de gebeten. Für den Zutritt gelten jeweils die 3G-Regeln.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige