weather-image
19°
×

Kostenloses Parken: Fraktionsvorsitzende reagieren auf Vorstoß des Verkehrsvereins

Idee ist „den Aufwand wert“

Stadthagen. Parken für lau: Kurz vor der Bürgermeisterwahl hat der Stadthäger Verkehrsverein mit dieser Forderung von sich reden gemacht. An Wochenenden soll das Angebot die Stadthäger Innenstadt beleben. Kaufleute und Besitzer von privaten Parkplätzen sind geteilter Meinung (wir berichteten). Auf Anfrage zeigen sich auch die Stadthäger Fraktionsspitzen zwiegespalten.

veröffentlicht am 03.06.2014 um 16:54 Uhr
aktualisiert am 12.06.2014 um 15:01 Uhr

Autor:

„Grundsätzlich ist alles diskussionsfähig, was die Innenstadt belebt“, sagt der SPD-Vorsitzende im Rat, Jan-Philipp Beck. Allerdings gelte es, eine entscheidende Frage zu klären: Wie soll das Loch gestopft werden, das erlassene Parkgebühren im Einnahmeetat der Stadt hinterlassen würden?

Dazu habe er im Vorschlag des Verkehrsvereins nichts gelesen, moniert Beck. „Und Stadthagen hat weiterhin keinen dauerhaft ausgeglichenen Haushalt“, so der Sozialdemokrat.

Geht es um die Bindung von Kaufkraft, hat der Verkehrsverein sicherlich die richtige Idee gehabt, befindet der CDU-Fraktionsvorsitzende Heiko Tadge. Die Schwierigkeiten bei der Umsetzung steckten aber im Detail.

Tadge verweist auf die teils öffentlichen, teils privaten Parkplätze in der Innenstadt. Wolle man eine einheitliche Gebührenstruktur erreichen, sei das mit nicht unerheblichem Koordinierungsaufwand verbunden. Letzteren sei „die Idee aber auf alle Fälle wert“.

„Wir haben uns als einzige Fraktion tatsächlich beim Verkehrsverein gemeldet“, sagt der WIR/FDP-Vorsitzende Richard Wilmers. Er begrüße den Vorschlag.

Kostenfreies Parken an Wochenenden: „Andere Städte haben gezeigt, dass das geht“, argumentiert Wilmers. „Wir wollen die Kaufkraft nach Stadthagen holen.“ Für die Zeit nach der Stichwahl für das Amt des Bürgermeisters habe WIR/FDP ein Gespräch mit dem Vorstand des Verkehrsvereins geplant.

Parken in der Stadthäger Innenstadt ist, anders als in umliegenden Kommunen, auch am Wochenende kostenpflichtig.jcp



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt